3. Liga

Auch Schmitt verlässt den VfR Aalen

Neuer Coach soll zeitnah feststehen

Auch Schmitt verlässt den VfR Aalen

Rico Schmitt

Am Samstag das letzte Mal an der Seitenlinie als VfR-Coach: Rico Schmitt. imago images

Wie die Schwaben in einer Pressemitteilung erklärten, haben sich Präsidium und Aufsichtsrat des Klubs seit dem besiegelten Abstieg aus der 3. Liga intensiv mit der Neuausrichtung des ehemaligen Zweitligisten befasst. Dabei seien die Gremien zu dem Entschluss gekommen, ab Sommer einen neuen Cheftrainer zu verpflichten. Schmitt wird in der kommenden Saison definitiv nicht an der Seitenlinie des VfR stehen.

"Rico Schmitt hat die Mannschaft in einer sehr schwierigen Phase übernommen und gute Arbeit geleistet. Leider hat auch er es nicht geschafft den Umschwung zu ermöglichen und damit die Klasse zu halten. Wir wollen in der Regionalliga einen Neustart mit einem neuen Trainer machen", sagte Aalens Präsidiumssprecher Roland Vogt. Einen neuen Trainer will der Verein zeitnah vorstellen.

Spielersteckbrief Schoppenhauer

Schoppenhauer Clemens

Spielersteckbrief Sliskovic

Sliskovic Petar

Spielersteckbrief Rehfeldt

Rehfeldt Torben

Trainersteckbrief Schmitt

Schmitt Rico

Schmitt hat den VfR Mitte Februar übernommen und in 15 Spielen 13 Punkte gesammelt. Damit war der Abstieg für den Verein aber nicht abzuwenden. Zuletzt galt der 50-Jährige noch als einer der möglichen Ansprechpartner für die kommende Saison - dazu kommt es nun nicht. Am Samstag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wird er damit das letzte Mal als Aalens Coach im Heimspiel gegen Hansa Rostock fungieren.

Seit Wochen laufen die Umstrukturierungen beim VfR, die sowohl Präsidium als auch Mannschaft betreffen. Zuletzt hatten neben Matthias Morys auch Clemens Schoppenhauer, Petar Sliskovic und Thorben Rehfeldt ihre Wechsel im Sommer angekündigt. Auch das Stadion wird sein Äußeres verändern: Den Abbau der mobilen Osttribüne hat der VfR inzwischen bestätigt.

pau

Alle Transfers der 3. Liga