Mid-Season Invitational Gruppenphase

Trotz schwankender Form: G2 Esports erreicht MSI-Halbfinale

Beim Mid-Season Inviational steht G2 Esports den Champions der anderen Regionen gegenüber

Beim Mid-Season Inviational steht G2 Esports den Champions der anderen Regionen gegenüber. lolesports

In der fünf Tage andauernden Gruppenphase des Mid-Season Invitationals bekamen Fans zwei unterschiedliche Gesichter von G2 Esports zu sehen. Einerseits besiegte der LEC-Champion den koreanischen Meister SK Telekom T1 mit 2:0, andererseits verloren Rasmus 'Caps' Winther und Co. als einzige Mannschaft im Wettbewerb gegen Phong Vu Buffalo. Gleich zwei Mal unterlag das europäische Powerhouse gegen die ansonsten sieglosen Vietnamesen. Einer dieser Pleiten kam am letzten Tag der Gruppenphase, zusammen mit einer Niederlage gegen Team Liquid. Dennoch gab sich G2 zum Abschluss der Gruppenphase ermutigt anstatt enttäuscht. So schwang in den Worten des deutschen Trainers Fabian 'GrabbZ' Lohmann trotz der zwei Misserfolge ein positives Fazit mit: "Es war ein schlechter Tag, aber wir haben zumindest auf struktureller Seite einiges mitgenommen und hatten produktive Gespräche nach unseren Spielen. Der Druck war heute geringer aufgrund des Puffers in der Tabelle und wir haben einige Dinge ausprobiert, die nicht so funktioniert haben, wie beabsichtigt."

Gegen SKT und 'Faker'

Eines der Probleme, die G2 aktuell plagen, beschrieb Teamkapitän Luka 'Perkz' Perkovic: "Wir überspringen Schritte, agieren unüberlegt und überstürzen es immer wieder." Das sind keine guten Aussichten für das Halbfinale am 18. Mai. Zumal der Gegner dann SK Telekom T1 heißt. In der Gruppenphase besiegte G2 Esports den koreanischen Meister zwar doppelt. Das Team rund um den besten League of Legends-Spieler aller Zeiten, Sang-hyeok 'Faker' Lee, ist jedoch bekannt dafür, dass es aufgrund seiner methodischen Spielweise erst in einer Best-of-5-Serie sein volles Potenzial entfaltet. Zudem zeigt SKTs Formkurve steil nach oben. Am letzten Tag besiegte der zweimalige Weltmeister sogar das bis dato ungeschlagene Invictus Gaming. Entmutigt ist G2 trotzdem nicht. Auch nach dem besorgniserregenden Abschluss in der Gruppenphase, sagte 'Perkz': "Ich bin nach heute noch selbstbewusster mit Blick auf das Halbfinale."

Auf der anderen Seite des Turnierbaums trifft Chinas Vertreter Invictus Gaming auf das nordamerikanische Team Liquid. Eine knappe Partie wird hier jedoch nicht erwartet. IG ist der eindeutige Favorit und wegen ihrer Aggressivität über den gesamten Spielverlauf ein undankbarer Gegner für die eher abwartenden Nordamerikaner.

Christian Mittweg