Gladbachs Mittelfeldspieler vor Wiedersehen mit dem BVB

Hofmann: "Am Samstag gibt es keine Gnade"

Jonas Hofmann

Mönchengladbachs Jonas Hofmann will gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund die Champions League sichern. picture alliance

Herr Hofmann, Sie könnten Ihrem Ex-Klub am Samstag die Meistertour vermasseln. Müssen Sie Ihre BVB-Vergangenheit mal kurzzeitig aus dem Gedächtnis streichen?

Brauche ich gar nicht, denn jeder weiß, dass das für die 90 Minuten keine Rolle spielt. Am Samstag gibt es keine Gnade (lacht). Klar: Wir wollen die drei Punkte und uns für die Champions League qualifizieren.

Spielersteckbrief Hofmann
23

Hofmann Jonas

Bor. Mönchengladbach

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief T. Hazard
10

Hazard Thorgan

Bor. Mönchengladbach

Belgien

Spielerprofil
Bundesliga - 34. Spieltag
34. Spieltag
Bundesliga Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
78
2
Borussia Dortmund
76
3
RB Leipzig
66
4
Bayer 04 Leverkusen
58
5
Bor. Mönchengladbach
55
6
VfL Wolfsburg
55
7
Eintracht Frankfurt
54
8
Werder Bremen
53
9
TSG Hoffenheim
51
Tabelle Bundesliga

Hat sich in den vergangenen 110 Bundesligaminuten - die letzten 20 Minuten beim 2:2 gegen Hoffenheim und die 90 beim 4:0 in Nürnberg - alles komplett gedreht bei der Borussia?

Schon ein wenig. Vor kurzem hieß es noch, die Gladbacher können froh sein, wenn sie es irgendwie auf Platz 7 schaffen. Jetzt haben wir vor dem Dortmund-Spiel nicht nur das internationale Geschäft sicher, sondern sogar die Champions League selbst in der Hand. Wir haben die notwendigen Punkte geholt - und dann spielte zum Glück auch noch die Konkurrenz für uns.

Hofmann: "Wir wollen in diesem Spiel unsere Saison vergolden"

Wie ist die Stimmung in der Kabine?

Der Blick richtet sich nur noch auf diese letzten 90 Minuten gegen Dortmund. Wir wollen in diesem Spiel unsere Saison vergolden.

Bayer Leverkusen hat mehrfach unter Beweis gestellt, dass es ein Offensiv-Feuerwerk abbrennen kann. Fürchten Sie ein Torfestival der Werkself in Berlin?

Passieren kann immer alles, aber das ist jetzt nicht unser Thema. Für uns gilt, selbst die drei Punkte zu holen. Dann können wir auf Leverkusen schauen. Außerdem: In Berlin muss Bayer auch erstmal gewinnen.

Trauen Sie der Frankfurter Eintracht in München etwas zu?

Klar muss man der Eintracht etwas zutrauen. Wir haben alle gesehen, was sie für eine Saison spielen. Gegen Mainz waren sie nach dem Aus in der Europa League vielleicht noch etwas angeschlagen. Aber insgesamt denke ich, dass der FC Bayern das Spiel gewinnen wird.

Ich bin gespannt, wer schießt, wenn es in der 90. Minute einen Elfmeter für uns gibt...

Jonas Hofmann

Für Thorgan Hazard, der vor dem Wechsel nach Dortmund steht, ist es am Samstag eine besondere Konstellation.

(lacht) Ich bin gespannt, wer schießt, wenn es in der 90. Minute einen Elfmeter für uns gibt...

Welchen Eindruck macht er auf Sie?

Das wird er alles ausblenden können. Toto will immer gewinnen und wird bis zum Schluss alles für unseren Erfolg geben. Sollte er tatsächlich nach Dortmund gehen, kann er dort Champions League spielen. Da wäre es doch schön, wenn er uns auch noch in Champions League schießt.

Interview: Jan Lustig