Keeper geht in Düsseldorf in seine siebte Saison

Rensing: Nachschlag bei Fortuna

Michael Rensing

Michael Rensing hat an seinem 35. Geburtstag um ein Jahr bei Fortuna Düsseldorf verlängert. imago images

Nach einer "ganz engen Entscheidung" zwischen Aufstiegskeeper Raphael Wolf und Rensing hatte sich Friedhelm Funkel im Sommer für den ehemaligen Bayern-Torhüter entschieden. Sicher auch wegen dessen Erfahrung und der Fähigkeit, die Hintermannschaft besser zu dirigieren.

Sein Torwartspiel hat Rensing im fortgeschrittenen Alter nicht mehr verändert. Grandios nach wie vor seine Reflexe auf der Linie, verbesserungswürdig weiterhin das Mitspielen sowie die Strafraumbeherrschung. Auf der Zielgeraden der Saison zeigt sich der Routinier auf dem Posten, sehr überzeugend zum Beispiel bei den Siegen gegen Mönchengladbach, Berlin und Bremen. Insgesamt kommt er auf 31 von 33 möglichen Einsätzen und einen kicker-Notenschnitt von 3,20.

"Ich bin sehr glücklich und freue mich darauf, mit der Fortuna in meine siebte Saison zu gehen. Für alle Fortunen und für mich persönlich war es eine Märchensaison", schwärmt Rensing. "Daher freuen wir uns, das in der nächsten Saison nochmal zu erleben."

"Michael Rensing ist ein extrem wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Er hat mit stabilen Leistungen in 31 Spielen großen Anteil am Klassenerhalt. Michael geht in seine siebte Saison bei der Fortuna - das ist natürlich eine Ewigkeit im Fußball. Wir freuen uns, dass er dem Verein in Zukunft erhalten bleibt", kommentierte Sportvorstand Lutz Pfannenstiel die Verlängerung.

Rensing muss sich Konkurrenz stellen - Esser stellt sich mit Hannover vor

Ein Jahr Nachschlag also für den Mann, der am Dienstag 35 wurde. Rensing unterschrieb, muss sich aber darauf einstellen, nicht als Nummer 1 in die nächste Saison zu gehen. Längst schaut sich Fortuna nach anderen Torhütern um, hat unter anderem ein Angebot für Michael Esser abgegeben, der sich pikanterweise am Samstag mit seinem aktuellen Klub Hannover 96 zum Saisonabschluss am Samstag noch in Düsseldorf vorstellt.

Nicht der einzige Kandidat für das Fortuna-Tor. Aber der neue Mann muss natürlich erst mal an Routinier Rensing vorbei.

Oliver Bitter