2. Bundesliga

Sechs Spieler gehen, Stritzel bleibt

Darmstadt: Personalplanungen gehen voran

Sechs Spieler gehen, Stritzel bleibt

Florian Stritzel

Verlängert seinen Vertrag bei Darmstadt: Ersatzkeeper Florian Stritzel. Dagegen werden mehrere seiner Kollegen den Verein verlassen. imago images

Stritzel ist seit 2017 beim SV Darmstadt und die Nummer zwei hinter Stammtorhüter Daniel Heuer Fernandes. Sein bisher einziger Zweitligaeinsatz war in der vergangenen Saison in der Partie bei Union Berlin (3:3). 25 Mal in der vergangenen und 32 Mal in der laufenden Saison nahm er zudem auf der Reservebank Platz.

"Flo hat in den vergangenen beiden Jahren bewiesen, dass er sowohl sportlich als auch menschlich hervorragend zum SV 98 passt. Er hat sich immer tadellos verhalten und für einen Konkurrenzkampf auf hohem Niveau auf der Torhüterposition gesorgt", lobt ihn denn auch Carsten Wehlmann, Sportlicher Leiter der Darmstädter. Stritzel selbst bezeichnete sich als "sehr glücklich darüber, auch zukünftig ein Teil dieses besonderen Vereins zu sein".

Mit Max Grün steht den Lilien ein weiterer Torhüter zur Verfügung, sein Vertrag läuft bis 2020.

Dagegen ist die Zeit von Tim Rieder in Darmstadt beendet: Er kehrt nach dem Ende des Leihgeschäftes im Sommer zurück zum FC Augsburg. Der Abwehrspieler bestritt 15 Zweitligaspiele (kicker-Notenschnitt 3,96), kam aber seit dem 20. Spieltag nicht mehr zum Zug.

Auch Sandro Sirigu wird in der kommenden Saison nicht mehr im Kader des SV 98 stehen. Nach laut Verein "vertrauensvollen und konstruktiven Gesprächen" werde er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern. "In den vergangenen Monaten ist in mir der Gedanke gereift, noch einmal eine neue sportliche Herausforderung suchen zu wollen", so Sirigu, der von Wehlmann als eines der "Aushängeschilder" der Lilien bezeichnet wurde. Seit 2013 beim Verein, kam er in dieser Saison in insgesamt 19 Partien (davon acht in der Startelf, kicker-Notenschnitt 3,72) zum Einsatz. Insgesamt stand er in 125 Ligapartien für Darmstadt auf dem Platz.

Ebenfalls nicht mehr dem Kader angehören werden Ihor Berezovskyi, Rouven Sattelmaier (beide Tor), Slobodan Medojevic (Mittelfeld) und der langzeitverletzte (Kreuzbandriss) Stürmer Selim Gündüz. Ihnen wurde mitgeteilt, dass ihre auslaufenden Verträge nicht verlängert werden.

Alle Spieler werden im Rahmen des letzten Heimspiels gegen Erzgebirge Aue verabschiedet. Joevin Jones stand bereits zuvor als Abgang fest: Er kehrt zurück zu den Seattle Sounders in die MLS.

Darüber hinaus hat Marcel Franke angekündigt, die kommende Saison bei Premier-League-Aufsteiger Norwich spielen zu wollen. Von dort haben die Lilien den 26-Jährigen mit Kaufoption ausgeliehen. Ob die 98er die kolportierte Summe von einer Million Euro für einen Spieler aufbringen wollen, der deutlich gemacht hat, dass er wechseln möchte, ist äußerst fraglich.

sam/jd

Alle Transfers der 2. Bundesliga