Zwischen Stolz und Enttäuschung

Das sagen die Profis zu ihren Leistungen in der VBL

Beim Grand Final der Virtual Bundesliga lagen Enttäuschung und Stolz nah beieinander.

Beim Grand Final der Virtual Bundesliga lagen Enttäuschung und Stolz nah beieinander. kicker eSport

Mohammed 'MoAuba' Harkous (SV Werder Bremen): "Nach einem verlorenen Finale ist es immer schwer. Einerseits bin ich natürlich stolz, es so weit geschafft zu haben - vor allem nach den letzten Wochen, in denen es nicht so gut lief. Andererseits will man ein Finale immer gewinnen. Da ich verdient verloren habe und gegen jemanden, den ich kenne, dem ich es gönne und der es verdient hat, ist es nicht so schlimm. Wenn man acht Tore über zwei Spiele kassiert, hat man viel falsch gemacht. Ich habe genug Treffer erzielt. Meine fünf, sechs Tore müssen eigentlich reichen. Alleine im Hinspiel habe ich zwei Gegentore in der 90. Minute kassiert. Wenn ich 3:2 führe und dann auf meine Heimkonsole wechseln, halte ich die Schale hoch. Das waren kleine Fehler, aus denen ich lernen werde."

Erhan 'Dr. Erhano' Kayman (VfB Stuttgart): "Leider konnte ich meine Leistung nicht abrufen und habe nicht zu meinem Spiel gefunden. In der Gruppephase habe ich nur den vierten Platz erzielt. Das lag unter meinen Erwartungen. Die Zwischenrunde habe ich dann souverän gewonnen und im Viertelfinale 2:5 gegen Mo verloren. Vor dem Turnier hatte ich leider nicht die Zeit, um mich an die Bundesliga-Spieler zu gewöhnen, denn wenn ich Zuhause FUT spiele, dann meistens mit den bestmöglichen Teams. Es war deswegen eine große Umgewöhnung für mich. Ich konnte mein Spiel nicht optimal entfalten und hatte in der Offensive Probleme, Torchancen zu kreieren."

Leon 'cl23_leon' Krasniqi (overpowered eSports): "Woran es gelegen hat, ist schwer zu sagen. Im ersten Spiel habe ich gefühlt jeden Zweikampf gewonnen und im zweiten komme ich nicht einmal in die Zweikämpfe rein. Das hat Mo ausgenutzt, seine Klasse gezeigt und es locker zu Ende gespielt. Mit ein bisschen Glück kann ich sicher ein, zwei Tore mehr schießen und es spannend machen. Am Ende sollte es aber einfach nicht sein. Trotzdem kann ich mit dem zweiten Platz auf der PlayStation stolz auf mich sein. Für mein erstes FIFA-Jahr kann man das schon als großen Erfolg sehen."

Niklas 'NRaseck7' Raseck (Rogue): "Ich bin mit meiner heutigen Leistung nicht zufrieden. Für dieses Turnier hatte ich mir sehr viel vorgenommen und bin leider im Viertelfinale ausgeschieden. Das ist etwas enttäuschend. Ich habe eigentlich okay gespielt und in der ersten Partie keinen einzigen Schuss zugelassen. Nach einem frühen 1:0 habe ich dann jedoch unglücklich Gegentore kassiert und konnte das Ruder nicht mehr rumreißen."

Yannic 'Yannic0109' Bederke (FC Augsburg): "Heute lag es an meiner Chancenverwertung. Nach dem Spiel habe ich mir meine Möglichkeiten nochmal angeschaut und mir ist aufgefallen, dass ich eigentlich perfekt ins Eck gezielt haben. Aber wie FIFA nun mal ist, ging der Ball um Zentimeter am Kasten vorbei. Es sind die Kleinigkeiten, die an so einem Tag über Sieg und Niederlage entscheiden. Natürlich ärgere ich mich jetzt über meine Niederlage, aber alles in allem war es ein top Wochenende. Ich hätte nie damit gerechnet, so abzuliefern und man darf auch nicht vergessen, dass ich über das gesamte Turnier nur ein einziges Spiel verloren habe."

Marik 'Sn0wGoogles' Kubitzki (Eintracht Frankfurt): "Ich war in dem Spiel gegen 'MegaBit' nicht wirklich aufgeregt, denn wir haben schon letztes Jahr viel gegeneinander gespielt. Deswegen fand ich es ganz cool, mal wieder gegen ihn anzutreten. Ich habe alles gegeben und trotzdem verloren, aber gegen einen so starken Gegner darf man auch mal verlieren. Natürlich war ich danach enttäuscht, aber trotzdem kann ich mit der Leistung zufrieden sein."

Michael 'Phenomeno' Gherman (Borussia Mönchengladbach): "Für mich lief es heute gar nicht gut und ich bin leider direkt rausgeflogen. Das Hinspiel habe ich unglücklich mit 1:2 verloren, obwohl ich 3:0 hätte führen müssen. Im Rückspiel habe ich dann komplett aufgemacht und mit 1:6 verloren. Mein Gegner, 'DerGaucho', ist ein guter Spieler und hier kann man gegen jeden verlieren. Das habe ich leider zu spüren bekommen."

Christian Mittweg