Gladbach: Guineer wirbelt in der Offensive

Traoré als wichtiger Faktor im Endspurt

Ibrahima Traoré gegen Tim Leibold

Wirbelte auch den 1. FC Nürnberg (l. Leibold) mächtig durcheinander: Ibrahima Traoré (r.). imago images

Traorés vergangene zwei Auftritte sorgten für viel Schwung in der Gladbacher Offensive. Im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim (2:2) wurde der Flügelspieler zur zweiten Hälfte eingewechselt und hatte bei beiden Borussen-Treffern seine Füße im Spiel. Am Samstag beim 4:0 in Nürnberg dribbelte Traoré den FCN im zweiten Durchgang mächtig durcheinander und bereitete zwei Treffer direkt vor. Nicht nur Josip Drmic, die treffsichere Überraschung im Sturm, erweist sich im Endspurt als wichtiger Faktor. Auch Traoré hat maßgeblichen Anteil daran, dass die sich über Monate hinziehende Flaute im Angriff rechtzeitig überwunden werden konnte.

Erst seit dem 30. Spieltag ist der Guineer nach einer Operation im Leistenbereich (Ganglionentfernung) wieder mit dabei. Mit diesem, im Februar vorgenommenen Eingriff hofft der 31-Jährige, dass die Muskelprobleme, die ihn seit knapp drei Jahren mehrfach zum Pausieren zwangen, der Vergangenheit angehören - und er bei den Fohlen jetzt wieder dauerhaft für Furore sorgen kann.

Spielersteckbrief Traoré
16

Traoré Ibrahima

Bor. Mönchengladbach

Guinea

Frankreich

Spielerprofil
Bundesliga - 34. Spieltag
34. Spieltag

In Heckings zweieinhalbjähriger Amtszeit konnte der Eins-gegen-eins-Spezialist aus Verletzungsgründen "nie sein volles Potenzial ausschöpfen", bedauert der Trainer. Aber sollten die Borussen am Samstag gegen Borussia Dortmund die Champions-League-Teilnahme unter Dach und Fach bringen, hat gewiss auch Traoré mit seinen letzten Leistungen viel dazu beigetragen.

Trainingslager zum achten Mal am Tegernsee

Während ganz Gladbach dem Saisonfinale im Borussia-Park entgegenfiebert, laufen parallel bereits die Vorbereitungsplanungen für die kommende Saison. Fest steht: Auch unter Hecking-Nachfolger Marco Rose findet das Sommertrainingslager wieder am Tegernsee statt. Vom 14. bis 21. Juli bereiten sich die Fohlen schon zum achten Mal in Folge in Rottach-Egern auf die neue Spielzeit vor. Geplant sind während des Trainingslagers zwei Testspiele. Gegner und Termine stehen noch nicht fest.

Jan Lustig

19

Das sind die Bundesliga-Trainer der Saison 2019/20