Regionalliga

Köln trennt sich von Glöckner - Weltmeister Kohler übernimmt

Spitzenreiter handelt einen Spieltag vor Saisonende

Köln trennt sich von Glöckner - Weltmeister Kohler übernimmt

Jürgen Kohler

Soll den Aufstieg im letzten Spiel eintüten: Jürgen Kohler. imago images

"Patrick und Markus haben großen Anteil daran, dass die Viktoria als Tabellenführer in den letzten Spieltag geht und das große Ziel aus eigener Kraft erreichen kann. Aber leider zeigte der Trend der vergangenen Wochen nach unten, sodass wir reagieren mussten, um unser Ziel nicht zu gefährden. Auch in der Spitzenposition mussten wir diese Entscheidung treffen. Wir wünschen den beiden für ihre berufliche Zukunft alles Gute und danken für ihren Einsatz für die Viktoria", wird Sport-Vorstand Franz Wunderlich auf der Website des Viertligisten zitiert.

Die Kölner stehen aktuell auf dem ersten Platz der Regionalliga West und haben einen Spieltag vor Schluss einen Zähler Vorsprung auf den Zweiten Rot-Weiß Oberhausen. Am Wochenende gab es einen 0:2-Niederlage beim SV Straelen. Davor spielte die Viktoria nur 1:1 gegen SC Verl und sah sich nun dazu gezwungen, den Coach freizustellen.

Für das letzte Saisonspiel am Samstag (14 Uhr) gegen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach betreuen Kohler und Koch das Team. Der Weltmeister von 1990 übernahm Anfang der Saison die U 19 der Viktoria und führte diese zum Aufstieg in die Junioren-Bundesliga West. Schon drei Spieltage vor dem Ende der Spielzeit stehen die jungen Kölner als Meister fest.

mst

Tabellenrechner Regionalliga West