Shock gewinnt Stage 2-Playoffs

OWL: San Francisco macht's im zweiten Versuch

Der Jubel war nach dem gewonnenen Playoff-Finale bei den Spielern von San Francisco Shock grenzenlos.

Der Jubel war nach dem gewonnenen Playoff-Finale bei den Spielern von San Francisco Shock grenzenlos. San Francisco Shock

Sie sind derzeit das Beste, was die Overwatch League (OWL) zu bieten hat. Vancouver und San Francisco machten zwei von vier sogenannten Phasen unter sich aus - jeweils mit unterschiedlichen Gewinnern. Die zurzeit formstärksten Mannschaften der laufenden Overwatch League-Saison trafen nach dem Playoffs-Finale der ersten Stage (4:3 für Vancouver) in einer Neuauflage noch einmal aufeinander.

Dass sowohl San Francisco als auch Vancouver zu den besten Städten in Overwatch gehören, bewies die brisante Begegnung in der Blizzard-Arena. San Francisco ging zunächst am Sonntag mit einem 2:0-Sieg auf der Karte Lijiang Tower in Front, aber Vancouver kam mit einem 5:4-Sieg auf King's Row postwendend zurück. Mit einem 1:0-Sieg auf Paris holten die Kanadier kurzeitig die Führung. Shock nahm aber von hier an das Heft in die Hand und gewann mit 4:3 auf Watchpoint: Gibraltar, 2:0 auf Oasis und 2:1 auf Blizzard World.

Zwei Überflieger

Der Sieg beschert San Francisco 500.000 US-Dollar, Vancouver erhält 100.000. Beide Mannschaften krempeln die OWL kräftig um und haben jetzt jeweils eine Phase gewonnen. In der vergangenen Saison belegte Shock noch einen schlechten 9. Platz und mauserte sich durch kluge Transfers zu einem Topklub mit Titelambitionen. Die Vancouver Titans stiegen derweil erst in dieser Saison in die prestigeträchtige Liga ein und überzeugten durch ihre vollständig aus koreanischen Spielern bestehenden Lineups. Wenn das so weitergeht, ist ein erneutes Wiedersehen beider Mannschaften auch im Endspiel der Phase 3 möglich.

Lars Becker

Einmal durch die Straßen der kubanischen Hauptstadt

Overwatch - neue Havanna-Map im Check

alle Videos in der Übersicht