Götze soll zu reduzierten Bezügen bleiben

BVB bei Hazard knallhart - Guerreiro vor dem Abschied?

Thorgan Hazard (l.) und Raphael Guerreiro

Thorgan Hazard (l.) und Raphael Guerreiro - wie plant der BVB? picture alliance (2)

Thorgan Hazard (26) wechselt zum BVB - nur wann? Der Noch-Gladbacher, der am Samstag in Nürnberg (4:0) sein erstes Rückrundentor erzielte, kommt spätestens 2020 ablösefrei, soll aber schon zum 1. Juli dieses Jahres angestellt werden. Im Ablösepoker zwischen beiden Borussias kann man nach kicker-Informationen inzwischen davon ausgehen, dass der Transfer in diesem Sommer über die Bühne geht. An der knallharten Dortmunder Verhandlungsposition, auf keinen Fall mehr als 30 Millionen Euro für Hazard in die Hand zu nehmen, ist dabei nicht zu rütteln.

Raphael Guerreiro (25) würde dann womöglich nicht zu seinen neuen Teamkollegen zählen. Der Vertrag des portugiesischen Allrounders läuft 2020 aus, über eine Verlängerung ist, wie BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem kicker verriet, "noch keine finale Entscheidung gefallen". Dass der BVB anders als bei dem ebenfalls bis 2020 gebundenen Mario Götze, der zu reduzierten Bezügen ein neues Arbeitspapier erhalten soll, bei Guerreiro bisher keinerlei Absichtsbekundungen formuliert, deutet wohl auf eine Trennung hin.

Paris St. Germain und Thomas Tuchel, der Guerreiro während seiner Zeit als Dortmunder Trainer zu einer Art Lieblingsspieler und -schüler erklärte, gelten als ernsthafte Interessenten - ohne dass sie bisher ein offizielles Angebot vorlegten. Schon in den vergangenen Jahren war PSG immer wieder mit dem Europameister von 2016 in Verbindung gebracht worden, der in dieser Saison bislang auf 31 Pflichtspieleinsätze (sechs Tore, sechs Assists) kommt.

Mehr zu den Dortmunder Personalplanungen lesen Sie im aktuellen kicker vom Montag!

Thomas Hennecke/Matthias Dersch/jpe

kicker.tv Hintergrund

Watzke: "Der Druck wandert jetzt nach Süden"

alle Videos in der Übersicht