FIFA Ultimate Team

Kein Pay-to-Win-Vorteil: Augsburgs eSportler plädieren für 85er-Modus

Die Bederke-Brüder Yannic (re.) und Philipp plädieren für den 85er-Modus im eSport.

Die Bederke-Brüder Yannic (re.) und Philipp plädieren für den 85er-Modus im eSport. kicker eSport

Eigentlich stehen Philipp 'phlip1989' Bederke und Yannic 'yannic0109' Bederke beim FC Augsburg unter Vertrag. Beide Spieler haben in der VBL Club Championship den Verein vertreten und waren auch beim BFV eClub Championship Cup für Schwaben dabei. Hier liefen die beiden Brüder allerdings für den TSV Oettingen 1861 auf. Der kurzfristige Teamwechsel war abgesprochen mit dem FCA und die Spieler konnten die Bezirksmeisterschaft für sich entscheiden. Im Interview auf BFV eSports (www.bfv-esports.de) sprach das Geschwisterpaar auch über den 85er-Modus in dem die Championship ausgetragen wird.

Da hierbei alle virtuellen Kicker den gleichen Gesamtwert besitzen, würde dieser Modus "definitiv mehr Chancengleichheit gegeben", so die Bederke-Brüder. "Es gibt keinen "Pay-To-Win"-Vorteil wie in FIFA Ultimate Team. Uns hat der Modus bei der VBL Club Championship bereits super gefallen, weshalb wir hoffen, dass der 85er-Modus in Zukunft bei verschiedenen Turnieren eine Rolle spielt."

Damit sprechen die Beiden ein langanhaltendes Streitthema in der Szene an. Viele Spieler stören sich daran, dass man in den großen Events wie der Global Series vorwiegend FUT spielt und der Modus durch die Investition von Echtgeld beeinträchtigt werden kann.

Nicole Lange

Alles für den Profit?

EAs Spezialkarten-Wahnsinn in FIFA 19

alle Videos in der Übersicht