Brasilianer muss dreimal zusehen - wie in der Königsklasse

Mit Bewährung: Neymar nach Ausraster auch in der Liga gesperrt

Neymar

Kontrollverlust mal zwei: Neymar. imago images

Neymar, der 222-Millionen-Euro-Mann, schreibt häufig Schlagzeilen, in den letzten Wochen hauptsächlich negative. Erst war der Brasilianer nach einem Instagram-Video, in dem er den Elfmeterpfiff für Manchester United im Champions-League-Achtelfinale "kritisiert", für drei Partien in der Königsklasse gesperrt worden. Nun hat es ihn auch in der Liga erwischt, wegen seiner Aktion nach dem Pokalfinale.

Nach dem denkwürdigen Endspiel, das PSG gegen Stade Rennes trotz 2:0-Führung noch aus der Hand gegeben hatte, wurde Neymar einem Zuschauer gegenüber handgreiflich. Dieser soll den Offensivmann zuvor beleidigt haben.

Spielersteckbrief Neymar
10

da Silva Santos Junior Neymar

Paris St. Germain

Brasilien

Spielerprofil

Die Folge: Neymar darf auch den Ligue-1-Beginn in der kommenden Spielzeit von der Tribüne aus verfolgen. Er wurde für drei Spiele gesperrt, zwei weitere wurden zur Bewährung ausgesetzt. Die Sperre gilt ab dem 13. Mai, am Wochenende darf der 27-Jährige in Angers noch auflaufen.

mkr