Zwei verschlafene Minuten kosten Carolina Spiel eins

Furioses Schlussdrittel: Boston legt gleich vor

Jubel über den ersten Sieg im Conference-Finale: Bostons Joakim Nordstrom.

Jubel über den ersten Sieg im Conference-Finale: Bostons Joakim Nordstrom. imago images

Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel allerdings erst im letzten Drittel, als Boston richtig aufdrehte und jeweils zwei Tore innerhalb von einer Minute erzielen konnte. Für die vier Treffer sorgten Marcus Johansson und Patrice Bergeron (beide 43. Minute) sowie Charlie Coyle und Chris Wagner (beide 58.).

"Wenn man zu diesem Zeitpunkt des Jahres gewinnt, fühlt es sich immer gut an", erklärte Angreifer Johansson: "Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, wer die Tore schießt. Die Hauptsache ist, dass wir das als Mannschaft hinbekommen." Im TD Garen waren es allen voran Johansson (ein Tor, eine Vorlage) und Brad Marchand (zwei Assists), die eine entscheidende Rolle einnahmen. Goalie Tuukka Rask wehrte 29 Schüsse auf seinen Kasten ab.

die letzten 10 Spiele - Boston Bruins
St. Louis (H)
1
:
4
St. Louis (A)
1
:
5
St. Louis (H)
1
:
2
St. Louis (A)
4
:
2
St. Louis (A)
2
:
7
St. Louis (H)
2
:
3
St. Louis (H)
4
:
2
Carolina (A)
0
:
4
Carolina (A)
1
:
2
Carolina (H)
6
:
2
alle Termine

In der Halbfinalserie liegen die Bruins nach dem Erfolg im ersten Spiel mit 1:0 in Führung. Spiel zwei zwischen den beiden Eastern-Conference-Teams wird am Sonntag erneut in Boston ausgetragen.

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag, 9. Mai:

Boston Bruins - Carolina Hurricanes 5:2
Play-off-Stand: 1:0

kon

20

Die dritten Trikots in der NHL