Nie zuvor stellte ein Verband alle Finalteilnehmer

Novum in Europa: Vier englische Teams, drei aus London

Vier Finalplätze, viermal Premier League.

Vier Finalplätze, viermal Premier League. imago images

In der Champions League duellieren sich mit dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur zwei englische Teams um die Krone der Königsklasse in Madrid, auch in Baku stehen sich im Rahmen des Europa-League-Endspiels mit dem FC Arsenal und dem FC Chelsea zwei Teams aus der Premier League gegenüber. Somit sind alle vier Finalplätze von englischen Klubs besetzt, ein Rekord in der Geschichte des Europapokals. Nicht der einzige. Drei Teams aus einer Stadt gab es auch noch nie in den Finalspielen - Tottenham, Arsenal und Chelsea vertreten London bei den Finalspielen.

Drei Teams aus einem Land gab es 2014 und 2016. Da standen sich jeweils Real Madrid und Atletico Madrid (4:1 n.V. und 5:3 i.E.) in der Champions League im Endspiel gegenüber, zudem holte sich der FC Sevilla zweimal den Pott.

Vier Endspielteilnehmer gab es zwar 1962 und 1990 schon einmal, doch das waren es noch mehr als zwei Wettbewerbe. So waren 1962 vier spanische Teams (Real im Landesmeister-Cup, Atletico im Pokal der Pokalsieger und Valencia sowie Barcelona im Messepokal) und 1990 vier italienische Vereine (AC Mailand im Landesmeister-Cup, Sampdoria Genua im Pokal der Pokalsieger und Juventus Turin sowie Florenz im UEFA-Pokal) vertreten.

nik

Bilder zur Partie FC Chelsea - Eintracht Frankfurt