FIFA-Newcomer im Interview

Radelja vor VBL Grand Final: Schon die Teilnahme ein Erfolg

Bei den VBL Playoffs legte Antonio Radelja sein Debüt hin.

Bei den VBL Playoffs legte Antonio Radelja sein Debüt hin. DFL

Antonio Radelja ist 17 Jahre alt, kommt aus Frankfurt und spielte vor wenigen Wochen bei seinem ersten großen FIFA-Turnier mit, den VBL Playoffs. Zuvor hatte er kaum Erfahrungen gemacht mit dem FIFA eSport. Umso überraschender war es, dass sich Radelja in Dortmund eines der Finaltickets schnappte und auf dem Weg dahin sogar den ehemaligen VBL-Champion Cihan Yasarlar besiegte.

kicker eSport: Mit welcher Erwartungshaltung bist Du in die Playoffs gegangen? Hast Du erwartet, so weit zu kommen?
Antonio Radelja: Ich bin eigentlich ohne Erwartungen zu den Playoffs nach Dortmund gefahren, weil es mein erstes richtiges eSport-Turnier war und ich mich einfach darauf gefreut habe, mich mit den besten FIFA-Spielern Deutschlands zu messen.

kicker eSport: Du hast unter anderem gegen 'Cihan' gewonnen. Wie war es für Dich, gegen so einen bekannten Spieler anzutreten?
Radelja: Als ich wusste, dass ich gegen 'Cihan' spielen muss, habe ich mich einerseits gefreut, weil ich ihn schon sehr lange auf YouTube verfolge. Andererseits war ich besorgt, weil ich nicht wusste, wie gut er FIFA spielt und er für mich zu den besten Spielern der Welt gehört. Ich bin trotzdem mit der Einstellung ins Spiel gegangen, dass ich alles geben werde, und versuche, mein bestes Spiel zu machen. Dass es dann so gut ausgegangen ist, hat mich natürlich umso mehr gefreut.

Meine Vorbilder in der FIFA-Szene sind auf jeden Fall 'MoAuba' und 'Proownez'.

Antonio Radelja

kicker eSport: Was ist Dein Ziel für das VBL Grand Final?
Radelja: Es ist für mich schon ein großer Erfolg, am Grand Final teilnehmen zu dürfen, und ich freue mich einfach, dort gegen die besten Spieler aus Deutschland antreten zu dürfen. Natürlich werde ich versuchen, so weit wie möglich zu kommen.

kicker eSport: Wie sah Deine Vorbereitung aus?
Radelja: Da ich jetzt bei der Agentur BAP e-Sports unter Vertrag bin, wird mir unter anderem die Möglichkeit gegeben, Spielanalysen durchzuführen und auch gegen andere sehr gute eSportler zu trainieren. Das macht einen Großteil meiner Vorbereitung für die VBL Grand Finals aus.

kicker eSport: Was zeichnet Deinen Spielstil aus?
Radelja: Mein Spielstil zeichnet sich dadurch aus, dass ich versuche, schnellen Fußball zu spielen und früh zum Abschluss zu kommen. Außerdem habe ich ein sehr gutes Fußballverständnis, was meiner Meinung nach auch sehr wichtig ist für FIFA und weiterhelfen kann.

kicker eSport: Hast Du irgendwelche Vorbilder in der FIFA-Szene?
Radelja: Meine Vorbilder in der FIFA-Szene sind auf jeden Fall 'MoAuba' und 'Proownez'. Da ich 'Proownez' schon sehr lange durch YouTube kenne, verfolge ich ihn in Sachen FIFA schon sehr lange und finde es erstaunlich, dass er in seiner noch kurzen eSport-Karriere so große Fortschritte gemacht hat und jetzt schon mit den besten Spielern der Welt mithalten kann. Für mich gehört er definitiv zu den besten Spielern der Welt. Genau wie 'MoAuba', den ich auch durch YouTube kenne und der für mich sehr authentisch und freundlich rüberkommt. Ich freue mich darauf, dass ich beim Grand Final die Chance habe, gegen ihn zu spielen.

kicker eSport: Willst Du FIFA-Profi werden?
Radelja: Ich will FIFA-Profi werden, da ich schon sehr lange FIFA spiele und seit FIFA 19 merke, dass ich mit den Besten mithalten kann. Ich will deshalb die Chance nutzen und den nächsten Schritt machen.

kicker eSport: Was wäre Dein Traumverein, um dort FIFA zu spielen?
Radelja: Einen bestimmten Traumverein habe ich grundsätzlich nicht. Es wäre für mich eine Ehre, einen Verein in Sachen eSport zu vertreten. Ich wohne in Frankfurt, daher könnte man schon sagen, dass es in der eigenen Stadt am schönsten ist. Dennoch bin ich sehr flexibel und für viele Richtungen offen.

Christian Mittweg

Simpler Trick mit großem Effekt

FIFA 19: Open Up Fake Shot Tutorial

alle Videos in der Übersicht