Champions League

Dank der Spurs: Gruppenphase erstmals mit Salzburg?

Nach Ajax-Aus: Österreichischer Meister ist fast am Ziel

Dank der Spurs: Gruppenphase erstmals mit Salzburg?

Dicht dran mit Salzburg an der CL-Gruppenphase: Munas Dabbur und Co.

Dicht dran mit Salzburg an der CL-Gruppenphase: Munas Dabbur und Co. imago

Der Qualifikations-Fluch lastet auf Salzburg, auch im Sommer 2018 verpasste RB die Gruppenphase der Königsklasse. Das völlig unnötige 2:2 im Rückspiel gegen Roter Stern Belgrad in den Play-offs bedeutete nach dem 0:0 im Hinspiel das erneute Aus - zum elften Mal! Salzburg und Champions-League-Gruppenphase - das passte bislang einfach nicht zusammen. Durch das 3:2 in der 96. Minute in der Amsterdam Arena hat sich die Lage für Salzburg allerdings drastisch geändert.

Weil Österreich als Elfter der UEFA-Fünfjahreswertung in die Saison ging, erhält der diesjährige Meister ein Direktticket für die Gruppenphase, wenn sich der Champions-League-Sieger wie in den letzten Jahren schon über die heimische Liga qualifiziert. Da Ajax nun ausgeschieden ist, sind die Finalgegner Liverpool und Tottenham der Maßstab für die Roten Bullen. Die Reds sind bereits sicher für die Königsklasse qualifiziert, die Spurs gehen in das Saisonfinale der Premier League mit drei Punkten und acht Toren Vorsprung auf Arsenal auf Champions-League-Platz vier. Der ist ihnen also auch kaum noch zu nehmen. Und damit wäre Salzburg für die Gruppenphase gebucht.

Sollten die Gunners Tottenham in der Liga aber noch abfangen und die Spurs das Champions-League-Endspiel gewinnen, dann müsste Salzburg doch noch den zwölften Anlauf auf die Gruppenphase über die Qualifikation nehmen.

nik