Eishockey

"Dreckiges Tor": Maroon schießt Blues weiter

St. Louis zieht in der 2. OT ins Western-Conference-Finale ein

"Dreckiges Tor": Maroon schießt Blues weiter

Patrick Maroon & Sammy Blais

Jubelschrei: St. Louis' Siegtorschütze Patrick Maroon (l., mit Sammy Blais). imago images

Präziser Blueliner und Schiedsrichter-Assist

Im Enterprise Center in St. Louis musste in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Entscheidung in Spiel 7 fallen. Entsprechend euphorisch war die Stimmung in "Gateway City", immerhin hatten die Blues die Serie trotz eines 2:3-Rückstands noch einmal nach Hause geholt. Den besseren Start erwischten dann allerdings die Stars, die gleich in den ersten Minuten viele Schüsse aufs Tor abgaben. Die Torlampe aber knipsten die Blues als erstes an: Verteidiger Vince Dunn zog von der blauen Linie ab. Der Puck rauschte durch den Verkehr vor dem Tor und schlug im linken Winkel ein (14.).

NHL Stanley Cup - Play-offs - Conference Halbfinale - Best of 7
St. Louis Blues - Vereinsdaten

Gründungsdatum

05.06.1967

Vereinsfarben

Blau-Gold-Weiß

Dallas Stars - Vereinsdaten

Gründungsdatum

09.02.1966

Vereinsfarben

Grün-Silber-Schwarz-Weiß

Dallas' Antwort ließ nicht lange auf sich warten, bekam aber jede Menge "Unterstützung" vom Schiedsrichter: St. Louis' David Perron wollte die Scheibe hinter das eigene Tor klären, traf aber Referee Marc Joannette, von dessen Schlittschuh der Puck in den Slot gelenkt wurde. Mats Zuccarello hatte plötzlich ein halbleeres Tor vor sich und traf gegen völlig überraschte Hausherren zum 1:1 (16.).

Maroon: "Es war ein dreckiges Tor"

Patrick Maroon

Der Schuss ins Conference-Finale: Blus-Stürmer Patrick Maroon (#7) schiebt ein. imago images

Fortan dominierten die Goalies die Partie. Das galt vor allem für Stars-Keeper Ben Bishop (52 Saves, 96,3 Prozent Fangquote), der alleine im zweiten und dritten Drittel 31 Schüsse stoppen musste. Sein Gegenüber Jordan Binnington (29 Saves, 96,7 Prozent) musste in diesem Zeitraum gerade einmal vier Scheiben entschärfen. Somit ging Spiel 7 in die Overtime, die Dallas nun wieder offener gestaltete. Nachdem die nächsten 20 Minuten torlos endeten, brach die zweite Verlängerung an.

In der 86. Minute fiel dann die Entscheidung: Tyler Bozak gewann das Bully in der Offensivzone, Robert Thomas übernahm und setzte den Puck ans Lattenkreuz, von wo er an den Rücken von Bishop sprang und dann frei im Torkreis lag. Patrick Maroon reagierte am schnellsten und stupste die Scheibe zum 2:1-Endstand über die Linie. "Das ist ein Face-off-Spielzug, den wir die ganze Zeit abrufen. Bozak ist ein erfahrener Spieler, der entscheidende Bullys gewinnt. Er hat dieses Anspiel gewonnen, Thomas hat übernommen, den Pfosten getroffen und ich habe einfach den Abpraller gefunden. Es war ein dreckiges Tor!", beschrieb Maroon seinen Siegtreffer. Ausgerechnet ein in St. Louis geborener Stürmer schießt die Blues weiter.

Thomas: "Es ist die Geschichte der Saison"

NHL Play-offs 2019

"Das erste Wort, was mir in den Sinn kommt, ist Frustration", sagte ein niedergeschlagener Bishop hinterher. Auch bei Stars-Kapitän Jamie Benn, der den Siegtreffer kurz vor der Entscheidung noch selbst auf der Kelle hatte, war die Gefühlslage "nicht gut. Ziemlich leer. Was für ein Spiel von Bishop - ich wünschte, wir hätten es für ihn geschafft". Auch Dallas-Trainer Jim Montgomery hob die Leistung des Schlussmanns hervor: "Unser Torhüter war überragend. Wir hätten es dank Bishop fast geschafft. Ich glaube aber auch, dass die Blues die bessere Mannschaft waren. Das waren sie schon in Spiel 6 und auch in Spiel 7. Sie wurden im Verlauf der Serie besser, wir haben stagniert. Sie haben sich das Recht aufs Weiterkommen verdient."

Genau dieses wurde schon auf dem Eis gebührend gefeiert. "Ich kann dieses Gefühl kaum beschreiben", freute sich Thomas, der bei beiden Blues-Treffern assistierte. "Es ist die Geschichte der Saison: Wenn wir mit dem Rücken zur Wand stehen, spielen wir unser bestes Hockey und finden einen Weg, zu gewinnen." St. Louis war zum Jahreswechsel noch weit entfernt von den Play-off-Rängen, avancierte seit dem 1. Januar aber zur erfolgreichsten NHL-Mannschaft und ziehen nun ins Finale der Western Conference ein. Dort treffen die Blue Notes auf den Sieger der Partie San Jose Sharks gegen Colorado Avalanche, die sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (3 Uhr MESZ) in einem Spiel 7 gegenüberstehen.

NHL-Ergebnis vom Dienstag, dem 7. Mai 2019:

St. Louis Blues - Dallas Stars 2:1 n.2.V.

Christian Rupp

Play-off-Endstand: 4:3

Die dritten Trikots in der NHL