21:01 - 16. Spielminute

Tor 1:0
Huntelaar
Kopfball
Vorbereitung Rosales
Ajax

21:05 - 20. Spielminute

Tor 2:0
Rosales
Linksschuss
Vorbereitung Emanuelson
Ajax

21:46 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Pizarro
für Cesar
Inter

21:50 - 49. Spielminute

Tor 2:1
Stankovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Cambiasso
Inter

22:05 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Martins
für Adriano
Inter

22:10 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Cordoba
Inter

22:15 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Pizarro
Inter

22:17 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Ajax)
Rosenberg
Ajax

22:24 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Cruz
Inter

22:27 - 86. Spielminute

Tor 2:2
Cruz
Linksschuss
Vorbereitung Cambiasso
Inter

22:29 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
Babel
für Rosales
Ajax

AMS

INT

Champions League

Ajax verspielt 2:0-Führung

Achtelfinale, Hinspiel: Ajax Amsterdam - Inter Mailand 2:2 (2:0)

Ajax verspielt 2:0-Führung

Das Team von Danny Blind liegt in der Meisterschaft bereits 20 Punkte hinter Klassenprimus PSV Eindhoven. Die Gäste waren dennoch gewarnt, denn Ajax gewann am Wochenende mit 6:0 gegen den Tabellenletzten aus Roosendaal. Vor allem Winter-Neuzugang Huntelaar zeigte sich mit vier Toren in guter Form und kam gegen Mailand zu seinem ersten Champions-League-Einsatz für Amsterdam.

Coach Roberto Mancini musste sich am Wochenende mit einem torlosen Remis in Livorno zufrieden geben, wobei Stankovic und Figo geschont wurden, die in Amsterdam wieder von Beginn an aufliefen. Verzichten musste Inter Mailand dagegen auf Veron (Knöchelverletzung) und Cristiano Zanetti (Gelb-Rot-Sperre).


Das Achtelfinale im Überblick


Das Team von Danny Blind versuchte die ersten Minuten gleich Druck aufzubauen, Mailand ließ die Gastgeber zunächst gewähren und zog sich zurück. Der erste Vorstoß der Mancini-Elf wurde dann gleich gefährlich. Einen leicht abgefälschten Schuss von Stankovic konnte Torhüter Stekelenburg aber noch zur Ecke klären (7.).

Das Kombinationsspiel der Holländer kam nach der Anfangsphase immer besser in Gang. Die Inter-Abwehr hingegen wirkte teilweise konfus, was von Amsterdam innerhalb weniger Minuten gleich doppelt bestraft wurde. Zunächst landete eine verunglückte Befreiungsaktion bei Rosales, der hoch vors Tor flankte. Huntelaar stieg am höchsten und köpfte aus neun Metern ein (16.). Nicht besser stellten sich die Italiener beim zweiten Treffer an. Zweimal hatte Cordoba die Chance, auf der linken Außenbahn gegen Emanuelson zu klären, konnte den Ball aber nicht unter Kontrolle bringen. Beim dritten Versuch passte der Linksverteidiger schließlich in den Fünfmeterraum, wo Rosales zur Stelle war und zum 2:0 erhöhte (20.).

Mailand versuchte in der Folge zwar das Spiel nach vorne zu forcieren, blieb dabei allerdings harmlos. Zu oft wurden hohe Bälle aus dem Halbfeld geschlagen, mit denen Cruz und Adriano nichts anfangen konnten. In dieser Phase agierten sie zu statisch, so dass Ajax den Ball führenden Spieler sofort mit zwei Mann attackieren konnte. Dabei gefiel in erster Linie Emanuelson, der Figo auf der linken Seite aus dem Spiel nahm und in der Offensive ständig für Unruhe sorgte. Ganz anders die Gastgeber, die gefällig kombinierten, schnell das Mittelfeld überbrückten und immer wieder gefährlich vors Tor von Keeper Toldo rückten.

Kurz vor dem Kabinengang aber doch Glück für die Holländer. Nach einer Ecke von Figo trafen zuerst Cruz und dann Cordoba jeweils nur die Latte.

Nach der Pause kam Pizarro für den unauffälligen Cesar. Amsterdam verschlief die Anfangsphase, was Inter gleich zum Anschlusstreffer nutzte. In der Abwehr taten sich Räume auf, so konnte Cambiasso unbedrängt auf Stankovic passen, der aus 14 Metern traf. Keeper Stekelenburg hatte keine Abwehrmöglichkeit, weil der Ball gleich doppelt abgefälscht wurde (49.). Die Partie gestaltete sich jetzt ausgeglichener, wobei der Blind-Elf etwas der Faden verloren ging. Inter stellte jetzt bereits im Mittelfeld die Räume besser zu, so dass das Kombinationsspiel der Holländer ins Stocken geriet. Amsterdam merkte man das hohe Tempo der ersten Hälfte an, es schlichen sich viele kleine Fehler ins Spiel ein. Infolgedessen ging der Ball oft schon im Mittelfeld wieder verloren, und Torraumszenen blieben jetzt aus.

Am Ende gelang Inter sogar noch der Ausgleich. Durch einen wunderschönen Pass von Figo wurde Cambiasso freigespielt, der den Ball gleich weiterleitete auf Cruz. Der Argentinier fackelte nicht lange und schob das Leder aus fünf Metern ins Tor (86.).

Tore und Karten

1:0 Huntelaar (16', Kopfball, Rosales)

2:0 Rosales (20', Linksschuss, Emanuelson)

2:1 Stankovic (49', Rechtsschuss, Cambiasso)

2:2 Cruz (86', Linksschuss, Cambiasso)

Ajax
Ajax

Stekelenburg - Trabelsi , Heitinga , Vermaelen , Emanuelson - Maduro , Lindenbergh , Boukhari - Rosales , Huntelaar , Rosenberg

Inter
Inter

Toldo - Zanetti , Cordoba , Samuel , N. Burdisso - Figo , Cambiasso , Stankovic , Cesar - Cruz , Adriano

Schiedsrichter-Team
Wolfgang Stark

Wolfgang Stark Ergolding

Spielinfo

Stadion

Amsterdam ArenA

Zuschauer

46.663

Amsterdam war in der ersten Hälfte dem großen Favoriten überlegen und führte verdient mit 2:0. Nach dem Anschlusstreffer in der zweiten Spielhälfte setzte sich die Routine der Mailänder durch. Ajax verspielte gegen Ende sogar noch den Sieg, als Cruz zum Ausgleich einschoss und das Bild zu Recht rückte. Die Mancini-Elf hat nach schlechtem Auftakt das Viertelfinale nun vor Augen