Bundesliga

Mainzer Junioren-Cheftrainer Krücken wechselt zum VfB Stuttgart

41-Jähriger wird "Direktor Sport Nachwuchs" bei den Schwaben

Mainzer Junioren-Cheftrainer Krücken wechselt zum VfB Stuttgart

Thomas Krücken

Wechsel im Südwesten: Thomas Krücken geht vom FSV zum VfB. imago

TSG Hoffenheim, Manchester City und Hertha BSC - Krücken ist im Junioren-Fußball schon herumgekommen. Nach fünf Jahren in Mainz zieht es den 41-Jährigen nun weiter nach Stuttgart. Beim VfB wird der Fußballlehrer Sportdirektor im NLZ, bis zur Regelung seiner Nachfolge beim FSV jedoch weiterhin am Bruchweg tätig sein.

Nachrücker nach Hitzlspergers Ausscheiden

"Thomas Krücken bringt von seinen verschiedenen Stationen im In- und Ausland sehr viel Erfahrung mit zum VfB", äußerte Thomas Hitzlsperger, Vorstand Sport, beim VfB am Dienstag in einer offiziellen Mitteilung. Krücken tritt die nach Hitzlspergers Ausscheiden vakante Stelle in Stuttgart an. "Seine Ideen vom Fußball und seine Herangehensweise passen sehr gut zum VfB und zu unseren Plänen für die Zukunft", so Hitzlsperger weiter. Der VfB werde die Nachwuchsarbeit "insgesamt weiter stärken und dafür auch zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung stellen".

Krücken verlässt Mainz, nachdem er bei den Rheinhessen zunächst als U-17- und später U-19-Coach gearbeitet hatte. 2017 wurde er zum Junioren-Cheftrainer befördert, in der vergangenen Saison führte er die U 23 in den letzten sechs Spielen als Interimstrainer zum Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest. Der FSV verliere "auf inhaltlicher und charakterlicher Ebene einen hervorragenden Mitarbeiter", sagte Sportvorstand Rouven Schröder, bedauert den Schritt Krückens und befindet sich nun auf Nachfolger-Suche.

"Fünf tolle Jahre"

Krücken selbst blickt "auf fünf tolle Jahre bei Mainz 05 zurück", freut sich jetzt aber auch auf eine "reizvolle und herausfordernde Aufgabe" bei einem spannenden Traditionsverein.

aho

Transfers 2019: Diese Bundesliga-Wechsel stehen schon fest