2. Bundesliga

Terodde fit für Fürth - Modeste nicht

Köln schon vor dem Spiel so gut wie aufgestiegen

Terodde fit für Fürth - Modeste nicht

Simon Terodde (l.) ist in Fürth dabei, Anthony Modeste nicht.

Simon Terodde (l.) ist in Fürth dabei, Anthony Modeste nicht. imago images

"Wir können aus eigener Kraft den Aufstieg klar machen", sagte Geschäftsführer Armin Veh. Seit Union Berlins Niederlage in Darmstadt am Sonntagnachmittag ist klar, dass der FC eigentlich schon durch ist bei sechs Punkten Vorsprung und 17 Toren besserer Tordifferenz.

Sicher ist, dass Pawlak in der Defensive auf eine Viererkette baut, denkbar ist eine Doppelsechs mit Marco Höger und Vincent Koziello davor. Der kleine Franzose hatte gegen Darmstadt seine Chance genutzt und das zuletzt häufig etwas schematische Spiel des Kölner Mittelfelds deutlich belebt.

Eine Zielüberquerung bereits in Fürth hätte für die Kölner den Vorteil, in den letzten beiden Spielen den Akteuren Spielpraxis zu ermöglichen, die in den vergangenen Monaten entweder wegen Verletzung fehlten oder weil sie keine Chance bekamen: Hier spielen die Namen Matthias Bader, Nik Nartey, Noah Katterbach und Salih Özcan eine Rolle, von den älteren Spielern dürften sich Lasse Sobiech, Marcel Risse und Frederik Sörensen darauf einstellen, mit mehr Spielzeit bedacht zu werden.

Frank Lußem

Tabellenrechner 2.Bundesliga