Patriots-Quarterback über Gehalt und Ambitionen

Brady bleibt entspannt: "Meine Frau verdient viel Geld"

Tom Brady

Sechsmaliger Super-Bowl-Champion: Tom Brady. imago images

Eigentlich kann es für Tom Brady ab jetzt nur noch bergab gehen. Eigentlich wird das aber auch vor jeder neuen NFL-Saison vermutet. Der Quarterback der New England Patriots, der im Februar seinen sechsten Super Bowl gewonnen hat, trat nun, nachdem er Reiten in Costa Rica war, in der Talkshow von Jimmy Kimmel in Los Angeles auf - und wurde bejubelt, obwohl er ausgerechnet den L.A. Rams die Vince-Lombardi-Trophäe weggeschnappt hatte.

Über knapp zehn Minuten sprachen Kimmel und Brady über das Sieger-Gen ("Wer will schon nicht gewinnen?"), einen Super-Bowl-Titel zu viel ("Fünf wären doch genug gewesen"), Bradys Antrieb, immer in bester Verfassung zu bleiben ("Ich fühle mich einfach besser, wenn ich jederzeit aufs Feld gehen könnte") und weiterzuspielen ("Ich habe noch nicht genug").

National Football League Playoffs - Super Bowl
New England Patriots - Vereinsdaten

Gründungsdatum

16.11.1959

Vereinsfarben

dunkelblau, rot, silber, weiß

Auch Bradys Gehalt kam zur Sprache. Obwohl er der erfolgreichste Spieler der NFL-Geschichte ist, zählt der inzwischen 41-Jährige nicht zu den Topverdienern der Liga. "Gewinnen war für mich schon immer eine Priorität", begründete Brady der Tatsache, dass er (wie Dirk Nowitzki) seit Jahren auf Gehalt verzichtet, um mehr Geld für gute Spieler übrig zu lassen. "Und meine Frau (Supermodel Gisele Bündchen, d. Red.) verdient viel Geld", fügte er mit einem Grinsen an.

In der kommenden Saison geht Brady ins letzte Vertragsjahr und verdient 27 Millionen Dollar. Er hat bereits mehrfach angekündigt, noch "vier oder fünf Jahre" spielen zu wollen.

mkr

Tom Brady - Der beste Quarterback der Geschichte