Der FC kann am Montag den Aufstieg klarmachen

Im Partybus von Fürth zurück nach Köln?

Andre Pawlak

Schafft er in seinem ersten Spiel mit dem Team den Aufstieg: Kölns Interimscoach Andre Pawlak. imago

"Punkten müssen wir auf jeden Fall", sagt Pawlak, der in keinem Gespräch den Eindruck vermittelt, unter der Last der Verantwortung zu leiden. Im Gegenteil: der 48-jährige Interimscoach gibt sich locker und glaubt, diese Lockerheit auch auf die Spieler übertragen zu haben: "Sie machen einen sehr positiven Eindruck, motiviert, konzentriert und fokussiert." Sein Fazit drei Tage vor der Partie: "Wir haben sehr gut gearbeitet."

Pawlak beobachtet genau, was im Kader abgeht, mischt die Teams durch, "so, dass jeder einmal in der sogenannten A-Elf spielt." Das hält die Spannung hoch, jeder rechnet sich Chancen aus, zu Recht: "Es kann Veränderungen geben im Vergleich zum letzten Spiel." Welche? Das wird nicht verraten: "Überraschungen sind ja dazu da, dass sie welche bleiben." Unter der Woche war Pawlak mit dem Team essen, gab gemeinsam mit Manfred Schmid seinen Einstand. Der ungemein beliebte Österreicher ist mehr Partner als Co-Trainer. Pawlak: "Mit ihm ist es sehr lustig, er ist ein patenter Kerl. Er kann mir eine Menge zeigen, hat sehr viel Erfahrung." Gemeinsam arbeite man die Einheiten auf, entscheide dann gemeinsam: "Wir sprechen alles ab."

1. FC Köln - Die letzten Spiele
Union (A)
2
:
0
Augsburg (H)
1
:
1
Spielersteckbrief Terodde

Terodde Simon

Spielersteckbrief Höger

Höger Marco

Spielersteckbrief Modeste

Modeste Anthony

Trainersteckbrief Pawlak

Pawlak André

Mit welchem Team der FC am Montag aufläuft, ist noch fraglich. Anthony Modeste und Simon Terodde trainieren nach Blessuren noch individuell, Marco Höger ist fit. Der Gegner ist analysiert, wird nicht überhöht, aber als Mannschaft erklärt, die wehtun kann: "Robust, erfahren, gut im Umschaltspiel. Wir müssen aufpassen, nicht in wilde Konter zu laufen." Und wenn alles so kommt, wie gewünscht, dann wird gefeiert. Auch auf der Autobahn. Schlusswort Pawlak: "Die Jungs haben es in der Hand, ob wir im Partybus zurückfahren oder ganz normal."

Frank Lußem

Hinterseers verkannter Topwert - Premiere in Hamburg