Beschlussantrag für DFB-Bundestag wird formuliert

DFB unterstützt Aufstiegsregelung in die 3. Liga

3. Liga

Neue Aufstiegsregelung ab 2020/21? Der DFB hat der Aufstiegsneuregelung der Ligenvertreter zugestimmt. imago images

Hatte sich das Problem der Aufstiegsregelung in die 3. Liga trotz einer eingesetzten Ad-hoc-Kommission, der neben den zuständigen Verbänden auch Vereinsvertreter der 3. Liga sowie aller Regionalliga-Staffeln angehören, nicht lösen lassen, könnte eine zufriedenstellende Lösung nun endlich in Sichtweite gekommen sein. Ein entsprechender Beschlussantrag soll nun formuliert und beim DFB-Bundestag am 27. September vorgelegt werden. Die Neuregelung würde mit Beginn der Saison 2020/21 in Kraft treten.

Als große Gewinner aus der geplanten Neuregelung gehen die Regionalligen West und Südwest hervor. Auf Basis der Anzahl an Einwohnern, Vereinen und Mitgliedern würden diese jeweils einen direkten Aufstiegsplatz erhalten, die Regionalligen Nord, Nordost und Bayern müssten indes zu dritt zwei Aufsteiger stellen. Diese Konsequenz nahmen die jeweiligen Staffeln aber in Kauf, da so die bisherige Struktur der Ligen erhalten bleiben könne. Als gewichtigste Gründe hierfür wurden die Erhaltung regionaler Strukturen sowie wirtschaftliche Machbarkeit angeführt.

Inwieweit die drei letztgenannten Ligen ihre Aufsteiger ausspielen, ist bis dato allerdings noch nicht geklärt. Der Modus soll in den kommenden Wochen durch Fachgremien der entsprechend zuständigen Verbände festgelegt und ebenfalls am DFB-Bundestag verabschiedet werden. Um die Mitsprache und Gestaltungsmöglichkeiten der Klubs in verschiedenen Entscheidungsprozessen weiter zu stärken, bietet der DFB der 3. Liga künftig eine institutionalisierte Interessenvertretung an.

kög