Eigengewächs Herrmann verlängert bis 2022

Hecking: "Genug Qualität, Hoffenheim zu bezwingen"

Will die Niederlage in Stuttgart schnell wieder vergessen machen: Dieter Hecking.

Will die Niederlage in Stuttgart schnell wieder vergessen machen: Dieter Hecking. imago images

Hecking erwartet nach dem ganz schwachen Auftritt beim 0:1 in Stuttgart eine deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft. Die Pleite sei aufgearbeitet, am Samstag gegen Hoffenheim wolle man ein anderes Gesicht zeigen, sagte Borussias Cheftrainer am Donnerstag. "Die Antwort auf eine derartige Leistung gibt man am besten immer am darauffolgenden Wochenende auf dem Platz. Wir haben in Stuttgart nicht gut gespielt, das ist Fakt. Doch das Spiel ist jetzt abgehakt. Es gilt, dieses Negativerlebnis abzuschütteln und trotzdem mit Vertrauen in das Spiel gegen Hoffenheim zu gehen", erklärte Hecking auf der Pressekonferenz. Es brauche eine Einstellung wie zuletzt in den Heimspielen gegen Bremen (1:1) und Leipzig (1:2), unterstrich der Coach und forderte weiter: "Wir müssen gegen Hoffenheim viele Zweikämpfe für uns entscheiden, aber auch fußballerisch müssen wir uns wieder deutlich steigern."

Hinsichtlich des Personals ist die Liste der Ausfälle nochmal ein wenig länger geworden. Fabian Johnson muss wegen einer Wadenverletzung passen. Auch Raffael, der ebenfalls unter einer Wadenverletzung leidet, steht weiterhin nicht zur Verfügung. Im Vergleich zum 0:1 von Stuttgart fehlt zusätzlich der gelbgesperrte Christoph Kramer. Außerdem fallen die Langzeitverletzten Lars Stindl (Schienbeinbruch) und Mamadou Doucouré (Aufbautraining nach Muskelbündelriss im Oberschenkel) aus. "Wichtig ist, dass die Mannschaft den Glauben hat, das Spiel gewinnen zu können", so Hecking, "und den Glauben darf sie haben, denn sie hat genug Qualität, Hoffenheim zu bezwingen."

die letzten 10 Spiele - Bor. Mönchengladbach
Guangzhou (A)
0
:
4
Dortmund (H)
0
:
2
Nürnberg (A)
0
:
4
Hoffenheim (H)
2
:
2
Stuttgart (A)
1
:
0
Leipzig (H)
1
:
2
Hannover (A)
0
:
1
Bremen (H)
1
:
1
Düsseldorf (A)
3
:
1
Zwickau (A)
1
:
3
alle Termine
Spielersteckbrief Herrmann
7

Herrmann Patrick

Bor. Mönchengladbach

Deutschland

Spielerprofil
Bundesliga - 32. Spieltag
32. Spieltag

Drei weitere Jahre mit Herrmann

Schon im Vorfeld der Pressekonferenz hatten die Borussen die Vertragsverlängerung mit Patrick Herrmann bis zum Sommer 2022 bekanntgegeben. Der Kontrakt des Flügelspielers, der seit 2008 das Trikot der Fohlen trägt, wäre im Sommer ausgelaufen. "Patrick kommt aus dem Backofen der Borussia-Schule, deshalb war es wichtig für uns, den Vertrag zu verlängern. Das haben wir geschafft. Wir haben hoffentlich nochmal drei erfolgreiche Jahre zusammen", erklärte Eberl.

Im Winter hatte ein Abschied des Eigengewächses im Raum gestanden, doch dann entschieden sich beide Seiten, zunächst einmal bis Sommer gemeinsam weiterzumachen. Jetzt sogar die Verlängerung. "Patrick hat sich mit seiner hartnäckigen Art und Weise im Sommer durchgesetzt und dann auch im Winter Gas gegeben", lobte Eberl. "Patrick hat immer an uns geglaubt, wir haben an ihn geglaubt - und am Ende ist es jetzt zur Verlängerung gekommen."

Jan Lustig

kicker.tv Hintergrund

Duell um Europa – Mönchengladbach empfängt Hoffenheim

alle Videos in der Übersicht
Tabellenrechner 1.Bundesliga