Auch Baumgartlinger und Weiser fehlen beim Dienstagtraining

Bangen um Bender, Ärger um Aranguiz

Charles Aranguiz

Wurde im Training handgreiflich: Charles Aranguiz. imago images

Drei Spieltage vor Saisonschluss herrscht Hochspannung in der Liga und auch bei Bayer 04 Leverkusen. Hat die Werkself auf einmal durchaus noch gute Aussichten, sich am Ende doch noch für die Königsklasse zu qualifizieren. Das Rennen um Europa wird für alle beteiligten Klubs auch ein Spiel der Nerven.

Womöglich lag es auch an der in dieser Saisonphase immer weiter anwachsenden Anspannung, dass es zum Ende des Dienstagstrainings zu einer Auseinandersetzung zwischen Charles Aranguiz und Dominik Kohr kam: Kohr war dem Chilenen in einem Zweikampf auf den Fuß gestiegen, worauf dieser, über die harte Gangart Kohrs erbost, hangreiflich wurde. Einige Bayer-Profis gingen schnell dazwischen, Trainer Peter Bosz sagte Aranguiz ein paar Takte, um ihn dann in die Kabine zu schicken und den Rest der Trainingsgruppe direkt hinterher.

Spielersteckbrief S. Bender
5

Bender Sven

Bayer 04 Leverkusen

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief L. Bender
8

Bender Lars

Bayer 04 Leverkusen

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Baumgartlinger
15

Baumgartlinger Julian

Bayer 04 Leverkusen

Österreich

Spielerprofil
Spielersteckbrief Weiser
23

Weiser Mitchell

Bayer 04 Leverkusen

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Aranguiz
20

Aranguiz Charles

Bayer 04 Leverkusen

Chile

Spielerprofil
Trainersteckbrief Bosz

Bosz Peter

Bayer 04 Leverkusen

Niederlande

Trainersteckbrief

Diese war am Dienstag deutlich reduziert. Neben den altbekannten Verletzten, Karim Bellarabi (Muskelsehnen-Verletzung, Saison-Aus), Leon Bailey (Muskelverletzung), Joel Pohjanpalo (Probleme am Sprungbein, Saison-Aus) und Panagiotis Retsos (angebrochener kleiner Zeh) fehlte zusätzlich ein Trio, das am Freitag beim 4:1-Sieg in Augsburg noch in der Startelf stand, nämlich Sven Bender, Julian Baumgartlinger und Mitchell Weiser.

Einsatz von Abwehrchef Sven Bender völlig offen

Während es sich bei Baumgartlinger, der einen Schlag auf den Oberschenkel erlitten hatte, und Weiser (verhärtete Muskulatur) nur um eine sogenannte Belastungssteuerung handeln soll und beide Akteure für das Frankfurt-Spiel nach Klubangaben nicht auf der Kippe stehen, ist der Einsatz von Abwehrchef Sven Bender völlig offen.

Der 30-Jährige hatte in Augsburg einen Schlag auf das ohnehin lädierte Sprunggelenk bekommen und zur Pause passen müssen. Ob die Zeit bis zum Anpfiff am Sonntag um 18 Uhr reicht, bleibt abzuwarten. Falls nicht, dürfte wie schon in Augsburg Aleksandar Dragovic an Stelle von Sven Bender in die Abwehrkette rücken.

Bekommt Lars Bender Frankfurts Kostic gebremst?

Sollten Baumgartlinger und/oder Weiser wider Erwarten ausfallen, dürfte Kapitän Lars Bender nachrücken, der nach seiner Oberschenkelverletzung zuletzt gegen Nürnberg 90 Minuten auf der Bank Platz nehmen musste und auch in Augsburg nur in der Schlussphase in der 89. Minute eingewechselt wurde. Zu dem Rechtsverteidiger, der aber eigentlich ein gelernter Sechser ist, hatte Bosz nach dem Augsburg-Spiel erklärt: "Er ist mein Kapitän. Er ist ein sehr guter Spieler, aber er war verletzt. Er hat die ganze Woche mittrainiert. Jetzt ist er wieder hundertprozentig da."

Ein Status, der bislang auch immer bedeutete, dass Bender einen Platz in der Startformation von Bayer 04 fand. Und gegen den offensivstarken Filip Kostic, der auf Frankfurts linker Außenbahn im 3-5-2 enormen Druck entwickelt, wäre der zweikampfstarke Kapitän durchaus eine sinnvolle Option.

Stephan von Nocks