Regionalliga

Chemnitzer FC verpflichtet Sarmov

Routinier kommt aus Bulgarien zum CFC

Chemnitzer FC verpflichtet Sarmov

Georgi Sarmov

Ab der kommenden Saison für Chemnitz am Ball: Georgi Sarmov. picture alliance

Den Aufstieg hat Chemnitz quasi schon in der Tasche. Drei Spieltage vor Saisonende hat der CFC, Tabellenführer der Regionalliga Nordost, neun Punkte Vorsprung auf den Berliner AK und weist dabei eine um 15 Treffer bessere Tordifferenz auf. Dadurch, dass der Meister dieser Staffel direkt in die 3. Liga aufsteigt, haben die Chemnitzer die Vorbereitungen für die Drittklassigkeit bereits intensiviert und sich den Routinier geangelt.

"Wir freuen uns sehr, dass der Wechsel zustande gekommen ist", wird CFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik auf der vereinseigenen Website zitiert. "Georgi ist beidfüßig stark und verfügt über eine sehr gute Spieleröffnung. Er wird uns mit seiner Erfahrung aus über 280 Pflichtspielen" sowie elf Einsätzen auf europäischer Ebene weiterhelfen. Für die bulgarische Nationalmannschaft debütierte der Akteur 2009 und kam fortan auf elf Länderspiele.

Spielersteckbrief Sarmov
Sarmov

Sarmov Georgi

Regionalliga Nordost - 31. Spieltag
Regionalliga Nordost - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Chemnitzer FC
73
2
Berliner AK 07
64
3
Hertha BSC II
55

Der Spieler selbst habe "Chemnitz das erste Mal zum Sachsenpokal-Halbfinale gegen Lok Leipzig besucht. Die Atmosphäre im Stadion und das Spiel waren beeindruckend", so Sarmov. "Ich freue mich darauf, bald selbst auf dem Rasen zu stehen und für diesen Verein auflaufen zu dürfen."

Seine Spielerkarriere hat Sarmov bis auf ein dreijähriges Intermezzo in der Türkei (2010 bis 2013 bei Kasimpasa Istanbul) in Bulgarien verbracht. Unter anderem spielte er für Levski Sofia und gewann mit dem Klub zwei Meisterschaften (2007 und 2009), einmal den nationalen Pokal (2007) sowie zweimal den bulgarischen Supercup (2007 und 2009). Zuletzt lief er unter Trainer Krasimir Balakov für FK Etar auf und absolvierte in dieser Spielzeit insgesamt 28 Partien.

kög

Tabellenrechner Regionalliga Nordost