WM Thema

copy dny

Chronologie der Ereignisse

Die WM-Affäre

  • Der "Spiegel" hat mit seiner Enthüllung über eine vermeintliche "Schwarze Kasse" des DFB im Rahmen der Bewerbung für die WM 2006 eine Lawine ins Rollen gebracht.
  • Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wirft den früheren Spitzenfunktionären Zwanziger, Niersbach und Schmidt schwere Steuerhinterziehung vor.
  • Das Oberlandesgericht Frankfurt ließ Ende August 2019 eine entsprechende Anklage zu und revidierte damit eine Entscheidung des Landesgerichts Frankfurt, das im Oktober 2018 die Eröffnung eines Hauptverfahrens abgelehnt hatte. Die Schweizer Bundesanwaltschaft hatte im August 2019 bereits Anklage erhoben.

Timeline

LG Frankfurt: 6,7 Millionen Euro waren Honorar für Beckenbauer

Das Ende der Märchenstunden

"Schwerwiegende Schlappe": Sommermärchen-Prozess ist verjährt

Sommermärchen-Prozess verjährt

Es droht Verjährung im Sommermärchen-Prozess

Prozess in der WM-Affäre: DFB wird Nebenkläger

Hauptverfahren in der "WM-Affäre 2006" beginnt am 9. März

Zwanziger scheitert mit Strafanzeige

WM-Affäre: Frankfurter Gericht lässt Anklage zu

Zwanziger: Strafanzeige gegen Schweizer und Frankfurter Ermittler

Schweizer Bundesanwaltschaft erhebt Anklage - Zwanziger: "Lächerlich!"

Steueraffäre bei WM 2006: Staatsanwaltschaft legt Beschwerde ein

WM-Affäre 2006: Gericht entlastet DFB-Funktionäre

Anklage gegen Niersbach, Zwanziger und Schmidt erhoben

Beckenbauer-Aussagen in WM-Affäre widerlegt?