Wegen der Halbfinal-Teilnahme Frankfurts in der Europa League

DFL verlegt Frankfurt-Partie vom 33. Spieltag

Szene aus dem Hinspiel

Szene aus dem Hinspiel zwischen Mainz und Frankfurt. imago

Ursprünglich sollte die Partie wie alle anderen acht Spiele am Samstag, den 11. Mai, um 15.30 Uhr ausgetragen werden. Doch wegen des Einzugs der Frankfurt in das Semifinale der Europa League wird die Partie um einen Tag verschoben. Anpfiff im Rhein-Main-Derby ist nun am Sonntag, den 12. Mai um 18 Uhr. Dies teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag mit.

Frankfurt trifft im Halbfinale der Europa League auf den FC Chelsea. Am 2. Mai (21 Uhr, LIVE! bei kicker.de und im Stream bei DAZN ) empfangen die Hessen die Londoner, am 9. Mai (21 Uhr) gastieren sie an der Stamford Bridge.

Wie die DFL mitteilte, erfolgt die Verschiebung, um der Eintracht zwischen dem Gastspiel in London und dem Heimspiel gegen Mainz zwei Regenerationstage zu ermöglichen. In der Eredivisie wurde jüngst erst ein kompletter Spieltag verschoben , um Ajax Amsterdam im Kampf um ein Ticket fürs Champions-League-Finale zu unterstützen.

Zuletzt passierte das in der Saison 1989/90

Diese Handhabe ist seit dem Jahr 2010 in den DFL-Statuten vorgesehen. In der DFL-Spielordnung (III Richtlinien zur Spielordnung, §2 Spielansetzungen) heißt es dazu: "Die beiden letzten Spieltage der Bundesliga und der 2. Bundesliga sind in jeder Spielklasse gleichzeitig anzusetzen. Bei Teilnahme eines Klubs an einem internationalen Wettbewerb kann von dieser Regelung abgewichen werden."

Zuletzt wurde in der Saison 1989/90 eine Partie an einem der letzten beiden Spieltage verlegt. Am letzten Spieltag wurde damals die Begegnung zwischen Bayern München und Borussia Dortmund erst um 18.30 Uhr angepfiffen, alle anderen acht Partien wurden wie üblich um 15.30 Uhr ausgetragen.

Als das letzte Mal eine deutsche Mannschaft im Europa-League-Halbfinale stand, gab es übrigens keine Verlegung. In der Saison 2009/10 schaffte der Hamburger SV den Sprung unter die letzten Vier und spielte am Donnerstagabend ebenfalls in London beim FC Fulham (1:2). Allerding mussten die Hanseaten dann am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg ran - und gewannen souverän mit 4:0.

jer

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - Benfica Lissabon