ATP-Turnier in Monte Carlo

Fognini führt Nadal vor - Lajovic überrascht Medvedev

Strahlender Sieger: Fabio Fognini fertigte Rafael Nadal ab.

Strahlender Sieger: Fabio Fognini fertigte Rafael Nadal ab. imago

Große Überraschung in Monaco: Sandplatzkönig Rafael Nadal ist im Halbfinale sang- und klanglos gescheitert. Der Spanier unterlag dem Italiener Fabio Fognini klar. Der an Nummer 13 gesetzte Fognini setzte sich mit 6:4, 6:2 durch und war vor allem in zweiten Satz seinem Kontrahenten in fast allen Belangen überlegen. Nadal muss damit auf seinen zwölften Turniersieg im Fürstentum warten.

Nadal hatte von Beginn an Probleme mit dem Returnspiel des Italieners. Gleich das erste Aufschlagspiel gab der Spanier ab, kämpfte sich dann aber zurück, konnte Durchgang eins dann aber doch nicht für sich entscheiden. Fognini breakte Nadal zum 5:4 und machte anschließend alles klar. Im zweiten Satz überrollte der Italiener den besten Sandplatzspieler aller Zeiten und vergab beim Stand von 5:0 sogar drei Matchbälle. Das Zu-Null konnte der Mallorquiner zwar noch abwenden, gegen den vierten Matchball zum 4:6, 2:6 war er allerdings machtlos.

Fognini bekommt es im Endspiel mit einem weiteren Überraschungsfinalisten zu tun. Der ungesetzte Serbe gewann sein Semifinale gegen den an Nummer zehn gesetzten Russen Daniil Medvedev mit 7:5 und 6:1. Für Lajovic, der im laufenden Turnier noch keinen Satz abgeben musste, ist das Erreichen des Finales bereist der größte Erfolg seiner Karriere.

drm