Augsburg: Beide Spieler fehlen dem neuen Trainer Martin Schmidt

FCA im Saisonendspurt ohne Cordova und Götze

Sergio Cordova (li.) und Felix Götze (re.)

Müssen verletzungsbedingt passen: Sergio Cordova (li.) und Felix Götze (re.). imago

Die restlichen fünf Bundesligaspiele der Augsburger laufen ohne Cordova und Götze ab, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. Stürmer Cordova muss aufgrund einer Schambeinentzündung passen, Götze kann wegen einer Hüftverletzung, die ihm schon in den letzten Wochen zu schaffen machte, nicht mehr mitwirken.

Allerdings spielten die beide noch jungen Akteure in der laufenden Saison keine Hauptrolle. Cordova, der seit knapp zwei Jahren in Augsburg spielt und insgesamt 46 Bundesligaspiele (fünf Tore) für die Fuggerstädter absolviert hat, brachte es 2018/19 auf 20 Einsätze - 17-mal wurde der 21-Jährige eingewechselt und erzielte drei Tore.

Götze (21), der vor der Runde von der Zweitvertretung des FC Bayern kam und ausgerechnet gegen die Münchner in der Hinrunde beim 1:1 sein einziges Bundesligator markierte, wurde sechsmal im deutschen Oberhaus beim FCA eingewechselt.

nik