Warum sich der Bayern-Keeper den Medien stellte

Neuers PK: "Wir haben drüber geschmunzelt"

Manuel Neuer

Will schnell wieder fit werden: Manuel Neuer. imago

Dass Manuel Neuer am Mittwochmittag zu einer Pressekonferenz geladen hatte, löste wildeste Spekulationen aus. Doch der Hintergrund war kein besonderer: Der Bayern-Keeper hatte den Termin schon vor einer Woche zugesagt - vor seinem in Düsseldorf (4:1) zugezogenen Muskelfaserriss in der Wade. Und so sprach er in erster Linie über seinen Gesundheitszustand.

"Wir haben ein bisschen drüber geschmunzelt", sagte Neuer über die PK-Gerüchte, die vom vorzeitigen Karriereende in der Nationalelf bis zur Verkündung einer schwereren Verletzung reichten. "Ich habe mein Wort gegeben, dass ich hier zur Verfügung stehe, weil es sehr viele Anfragen gab."

Ich habe schon viel früher mit einer Muskelverletzung gerechnet.

Manuel Neuer

Er werde jetzt "alles dafür tun, so schnell wie möglich wieder zu spielen", erklärte der Bayern-Keeper zu seiner neuerlichen Verletzung, in zwei Wochen könne er voraussichtlich wieder einiges im Training machen. "Wann ich dann wirklich im Tor stehen kann, ist schwer zu sagen. Da kann man philosophieren." Neuer hofft auf das Leipzig-Spiel am 33. Spieltag (11. Mai) - ein "realistisches Ziel".

In Wahrheit, verriet er, habe er nach seinen Mittelfußbrüchen "schon viel früher mit einer Muskelverletzung gerechnet, schon in der Hinrunde". Doch erst jetzt erwischt es Neuer mit einem Faserriss. "Bei so einer langen Verletzung weiß man aufgrund der Dauerbelastung, dass man kleine Muskelverletzungen bekommen kann."

jpe

kicker.tv Hintergrund

"Kuriose Saison": Neuers Rat für den Endspurt

alle Videos in der Übersicht