Belgier legt 55,089 Kilometer zurück

Campenaerts bricht Wiggins' Stundenweltrekord

Victor Campenaerts

"Es war echt hart, vor allem die ersten 30 Minuten": Victor Campenaerts. picture alliance

"Ich war hoch motiviert und bin von Anfang an Vollgas gefahren. Ich bin super-happy. Es war echt hart, vor allem die ersten 30 Minuten", sagte Campenaerts, der früh auf Weltrekord-Kurs lag und erst in der Schlussphase noch ein wenig einbüßte.

Campenaerts, Europameister und WM-Dritter 2018 im Einzelzeitfahren, hatte sich akribisch auf den Weltrekord-Versuch in der mexikanischen Höhe vorbereitet. Die Radrennbahn "Velodromo Bicentenario" liegt auf rund 1800 Metern Höhe. Bereits seit Ende März war Campenaerts vor Ort, im Winter trainierte er zwei Monate in ähnlicher Höhe in Namibia.

"Ich bin sicher kein besserer Fahrer als Wiggins. Er hat seinen Rekord nicht unter idealen Bedingungen aufgestellt", hatte Campenaerts vor dem Weltrekord-Versuch gesagt.

tru