HFC erhält Drittligalizenz ohne Bedingungen

Dennis Mast kehrt nach Halle zurück

Dennis Mast

Von Würzburg nach Halle: Dennis Mast kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. imago

Die gemeinsame Vergangenheit spielte jedoch laut Präsident Jens Rauschenbach nur eine untergeordnete Rolle für die Verpflichtung von Mast: "Es geht vor allem um Qualität. Die wollen wir sukzessive anheben innerhalb des Kaders. Das Vorhaben der sportlichen Leitung, der jungen Mannschaft punktuell gestandene Spieler zuzuführen, findet die volle Unterstützung von uns als Vorstand."

Sportdirektor Ralf Heskamp bezeichnet denn auch Mast als Bereicherung für das Team, kann er doch Erfahrung aus bislang 149 Drittligaspielen (22 Tore) und 22 Zweitligaspielen (für den Karlsruher SC und Arminia Bielefeld) vorweisen: "Er bringt als Außenbahnspieler jene Torgefahr mit, die wir suchen und brauchen. Zudem passt er auch charakterlich zu unserem Team."

"Ich freue mich einfach riesig, wieder ein Teil dieses Vereins sein zu dürfen und auf das erste Spiel im alten Wohnzimmer vor diesen Fans", so Mast, der vor seiner Zeit in Würzburg eine Saison auch beim Chemnitzer FC in der 3. Liga aktiv war.

Drittligalizenz erteilt - Zweitligaplanungen laufen

Freuen konnte sich der HFC zuletzt auch über die problemlose Lizenzvergabe ohne Bedingungen durch den DFB für die kommende Drittligasaison, für die die Verantwortlichen mit einem Etat von 6,8 Millionen Euro planen, rund eine halbe Million mehr als in der laufenden Saison. Parallel laufen die Planungen auch für die 2. Liga, denn der Relegationsplatz ist schließlich derzeit nur zwei Punkte entfernt. Die Unterlagen bei der DFL sind aber erst zu einem späteren Zeitpunkt einzureichen.

sam