Platzverweis gegen Heidenheim hat Folgen

Drei Spiele Sperre für Aues Kusic

Filip Kusic

Sah gegen Heidenheim die Rote Karte wegen groben Foulspiels: Aues Filip Kusic (li.). imago

In der 81. Minute sprang Kusic mit beiden Beinen voraus in Heidenheims Denis Thomalla, riskierte damit die Gesundheit des Gegenspielers und wurde dafür von Schiedsrichter Arne Aarnink (Nordhorn) vom Feld verwiesen. Seiner Mannschaft erwies er damit einen Bärendienst, denn in Unterzahl konnte der 0:1-Rückstand gegen den FCH nicht mehr egalisiert werden.

Das Sportgericht sprach nun eine Sperre über drei Spiele aus. Der Spieler beziehungsweise der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. Fehlen wird Kusic dadurch in den Auswärtsspielen beim Hamburger SV und Jahn Regensburg, sowie im Heimspiel gegen den VfL Bochum.

Vereinsdaten Erzgebirge Aue

Gründungsdatum04.03.1946

Mitglieder7.314

VereinsfarbenLila-Weiß

Anschrift Lößnitzer Straße 95
08280 Aue
Telefon: (03771) 598233020

Internetwww.fc-erzgebirge.de

Vereinsinfo

Unsportliches Verhalten der Fans

Erzgebirge Aue

Sowohl Ordner als auch Spieler des FC St. Pauli räumten die Papierrollen wieder vom Feld. imago

Außerdem wurde der Verein vom Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens der Fans während des Auswärtsspiels am 16. Februar beim FC St. Pauli zu einer Geldstrafe von 7200 Euro verurteilt.

Sowohl in der 24. als auch in der 62. Spielminute warfen Auer Anhänger insgesamt mindestens 20 Papierrollen auf den Rasen, weswegen die Partie jeweils für knapp eine Minute unterbrochen werden musste.

Aue setzte sich am 22. Spieltag dank eines Doppelpacks von Jan Hochscheidt mit 2:1 am Millerntor durch. Zur Führung für die Gastgeber hatte Christopher Buchtmann getroffen.

tso