Chance auf Mehlem-Einsatz in Magdeburg "ganz klein"

Nach Mini-Eingriff: Franke fällt sicher aus

Marcel Franke

Wird in Magdeburg fehlen: Marcel Franke. imago

Franke hatte einen Bluterguss im Oberschenkel erlitten, der einen Mini-Eingriff erforderlich machte. Dabei wurde das Blut aus dem Oberschenkel herausgeholt, ein Einsatz am Wochenende ist ausgeschlossen. Trainer Dimitrios Grammozis deutete am Donnerstag aber seine Hoffnung an, dass Franke relativ rasch wieder einsatzfähig ist. Die Innenverteidigung werden in Magdeburg Immanuel Höhn und Mathias Wittek bilden. Wittek droht nach vier Gelben Karte eine Sperre, was die Lage nach dem Magdeburg im schlechtesten Fall verschärfen würde.

Bei Marvin Mehlem, der seinen Infekt noch immer nicht vollständig kuriert hat, sprach Grammozis von einer "noch ganz kleinen Hoffnung", dass es für die Partie an der Elbe reichen könnte. Die Darmstädter haben derzeit sechs Punkte Vorsprung auf die Magdeburger, können mit einem Sieg den Klassenerhalt fast schon eintüten. Im Falle einer Niederlage - und eines Erfolgserlebnisses des SV Sandhausen gegen Dresden - wäre der Relegationsrang 16 indes wieder bedrohlich nah.

Spielersteckbrief Wittek

Wittek Mathias

Spielersteckbrief Y. Stark

Stark Yannick

Spielersteckbrief Moritz

Moritz Christoph

Spielersteckbrief Höhn

Höhn Immanuel

Spielersteckbrief M. Franke

Franke Marcel

Spielersteckbrief Marvin Mehlem

Mehlem Marvin

Fehlen wird wegen einer Gelbsperre außerdem Yannick Stark. Wahrscheinlicher Vertreter wird Christoph Moritz sein. "Er gibt immer Vollgas und ist immer motiviert", lobte Grammozis die professionelle Einstellung des vom HSV ausgeliehenen zentralen Mittelfeldspielers, der bei den Lilien bislang (auch wegen einer vierwöchigen Pause aufgrund einer Schulterverletzung) noch kein entscheidender Faktor gewesen ist.

Jens Dörr