Wettkampf der Nationalmannschaften

Format bis Favoriten: Alles zum FIFA eNations Cup

Für Deutschland in London: 'MoAuba' (li.) und 'MegaBit' (re.).

Für Deutschland in London: 'MoAuba' (li.) und 'MegaBit' (re.). Deutscher Fußball-Bund

Jede Nationalmannschafft besteht bei dem Event in London aus zwei Spielern. Für Deutschland treten Mohammed 'MoAuba' Harkous und Michael 'MegaBit' Bittner vom SV Werder Bremen an. Alle anderen Teilnehmer könnt Ihr Euch in unserer Galerie anschauen. Neben den üblichen Verdächtigen, wie Donovan 'Tekkz' Hunt, Mosaad 'MSDossary' Aldossary und Nicolas 'nicolas99fc' Villalba, sind nämlich auch ein paar weniger bekannte Spieler dabei, die in London an ihrem ersten großen Turnier teilnehmen.

Blick auf den Titel

Titelfavorit ist unter anderem das Austragungsland England. Bei den Three Lions spielt der junge Shootingstar 'Tekkz'. Sein Pokalschrank konnte in der laufenden Saison bereits sechs neue Trophäen beheimaten und er ist die klare Nummer eins der Weltrangliste. Aber auch Deutschland, Argentinien und Saudi-Arabien schicken zwei hochklassige Spieler ins Rennen. Sie können England in der Spitze Paroli bieten und sind in der Breite sogar besser besetzt.

Für Deutschland spricht, dass beide Profis weltweit zur Top 10 auf ihrer Konsole zählen und im Doppel bereits eingespielt sind. Für Argentinien läuft mit 'nicolas99fc' der beste PlayStation-4-Spieler auf und Saudi-Arabien hat Weltmeister 'MSDossary'. Der FeWC-Champion präsentierte sich zuletzt in guter Form und ließ sich sogar auf einen verbalen Schlagabtausch mit Konkurrent 'Tekkz' ein. Beim eNations Cup stehen sie sich auf jeden Fall gegenüber, denn Saudi-Arabien und England treffen in Gruppe A aufeinander.

So sehen die Gruppen beim eNations Cup aus.

So sehen die Gruppen beim eNations Cup aus. FIFA

Eine lösbare Aufgabe

Die Auslosung der Gruppen fand bereits Mitte März statt. Deutschland muss demnach gegen Argentinien, Brasilien, Schweden und Norwegen ran. "Das ist durchaus eine starke Gruppe", sagte schon eNationaltrainer 'SaLz0r' im Interview bei kicker eSport. Insbesondere die südamerikanischen Vertreter werden es Deutschland schwer machen und am Ende kommen eben nur die zwei besten Mannschaften aus jeder Gruppe ins Viertelfinale. Eine lösbare Aufgabe ist es dennoch.

Obwohl sich die vermeintlichen Topmannschaften in Gruppe A und C wiederfinden, bildet D die Todesgruppe. Portugal, Russland, Australien, Dänemark und die Niederlande, wer hier die Nase vorn hat, ist schwer auszumachen. Geht man rein nach der Weltrangliste, wären es Portugal und Dänemark. Doch alle fünf Nationalmannschaften spielen auf einem ähnlich hohen Niveau.

Nach der Gruppenphase, in der jedes Team einmal gegeneinander antritt, geht es mit dem Viertelfinale weiter. Im K.-o.-Format treten die Nationalmannschaften gegeneinander an, bis nur noch ein Team bleibt und zum Weltmeister gekürt wird.

Doppel entscheidet

Wichtig beim FIFA eNations Cup ist, dass nicht nur eins gegen eins gespielt wird. Jedes Aufeinandertreffen zweier Nationalmannschaften besteht aus einem Einzel auf der PlayStation 4, einem Einzel auf der Xbox und einem abschließenden Doppel. Die Partien werden einzeln gewertet, sodass maximal neun Punkte möglich sind - zumindest in der Gruppenphase. In den K.-o.-Runden wird das Doppel nur dann ausgespielt, wenn es nach den Einzelpartien Unentschieden steht.

40.000 US-Dollar in Aussicht

Für den Sieg beim FIFA eNations Cup erhalten die beiden erfolgreichen Spieler jeweils 1.500 Ranglistenpunkte, die für die Einzel-Weltmeisterschaft am Ende des Jahres relevant sind. Zudem gehen 40.000 des 100.000 US-Dollar Preispools an das beste Duo.

Christian Mittweg

21

FIFA eNations Cup: Das ist Deutschlands Konkurrenz