63-Jähriger will dennoch im Amt bleiben

Sevillas Trainer Caparros an Leukämie erkankt

Joaquin Caparros

An Leukämie erkrankt: Sevilla-Coach Joaquin Caparros. imago

Caparros will den Trainerposten trotz seiner Krankheit nicht aufgeben. "Ich bin an chronischer Leukämie erkrankt, aber das hindert mich nicht daran, meinem Beruf nachzugehen. Ich lebe ein normales Leben und ich will mich bei allen Spielern bedanken", sagte er. Der Spanier ist nicht in Behandlung und bat um Entspannung.

Caparros sitzt nach der Entlassung von Pablo Machin wegen schlechter Resultate erst seit drei Wochen auf der Trainerbank der Andalusier, die in La Liga nach dem Sieg in Valladolid auf Platz fünf rangieren. Bereits in der vergangenen Saison war er für einige Monate als Interimstrainer eingesprungen, zuletzt war Caparros Geschäftsführer Sport.

Trainersteckbrief Caparros

Caparros Joaquin

Sevilla FC

Spanien

Trainersteckbrief
Vereinsdaten FC Sevilla

Gründungsdatum14.10.1905

VereinsfarbenRot-Weiß

Anschrift Sevilla Fútbol Club
Calle Sevilla Fútbol Club, s/n
41005 Sevilla
E-Mail: sevillafc@sevillafc.es

Internetwww.sevillafc.es/

Vereinsinfo

In seiner langen Trainer-Laufbahn war Caparros in Spanien unter anderem für den FC Villarreal, Deportivo La Coruña, Athletic Bilbao, RCD Mallorca, UD Levante, den FC Granada und CA Osasuna tätig. Im Ausland arbeitete der 63-Jährige für Xamax Neuchatel in der Schweiz und Al Ahli in Katar.

aho/sid