Saarbrücken empfängt Homburg am Samstag

Im Saar-Derby fehlt die sportliche Brisanz

Saar-Derby: Der FC Homburg ist zu Gast beim FCS.

Saar-Derby: Der FC Homburg ist zu Gast beim FCS. imago

Der Zweite trifft auf den Dritten. Klingt eigentlich nach einer hochbrisanten Partie, zudem ist es ein Derby. Doch in der Regionalliga Südwest ist die Vorentscheidung im Aufstiegsrennen schon gefallen, auch weil dieses Jahr nur der Meister aufsteigen wird. Waldhof Mannheim, Tabellenführer und klarer Favorit im Kampf um Liga drei, steht derzeit zwölf Punkte vor dem FC Homburg. Die Saarbrücker sind noch einmal drei Punkte dahinter platziert, mit jedoch einem Spiel weniger.

Für die Fans wäre es das Größte.

Jürgen Luginger
Regionalliga Südwest - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Waldhof Mannheim
72
2
1. FC Saarbrücken
57
3
FC 08 Homburg
54
FC 08 Homburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1908

Vereinsfarben

Grün-Weiß

FC 08 Homburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1908

Vereinsfarben

Grün-Weiß

"Die letzte Brisanz fehlt natürlich", gab Coach Luginger zu, "Derbys haben aber immer einen besonderen Charakter", ergänzte er. Es geht um Prestige - und um die Fans: "Für sie wäre es das Größte, wenn wir Saarbrücken in der Meisterschaft zweimal schlagen", so Luginger. Das Hinspiel konnten die Homburger knapp mit 2:1 für sich entscheiden.

Lienhard muss passen

Patrick Lienhard wird auf Seiten des FCH ausfallen. Er hatte sich im Spiel gegen die Reserve des SC Freiburg (0:0) die Innenknöchelspitze gebrochen. Alexander Hahn kämpft derweil mit einer Hüftprellung, wird am Wochenende aber wahrscheinlich auflaufen.

Auch wenn das Sportliche nicht im Vordergrund steht, verspricht die Begegnung am Samstag eine spannende und hochklassige Partie. Es geht immerhin noch um den zweiten Tabellenplatz und um die Vorherrschaft im Saarland. Für Homburgs Trainer Luginger ist daher klar: "Es wird ein enges Spiel, in dem am Ende die Tagesform entscheidet."

kon