Dresden feiert gegen Aue ersten Sieg im Jahr 2019

Fiel: "Fußball, wie du ihn im Derby spielen musst"

Cristian Fiel

Hat vor wenigen Tagen seine Trainer-Ausbildung beendet: Dresdens Coach Cristian Fiel. imago

Die Abstiegsränge waren für Dynamo Dresden vor dem Sachsen-Derby im Erzgebirge gefährlich nahe gekommen. Vier Punkte betrug der Vorsprung auf die Abstiegszone, das Kräftemessen in Aue hatte auch deshalb richtungsweisende Bedeutung, weil es für die SGD den Auftakt zu einer englischen Woche mit dem Nachholspiel in Fürth am kommenden Donnerstag (19 Uhr, LIVE! bei kicker.de) und dem Heimspiel gegen Union Berlin markierte. Die Durststrecke der Elbe-Städter (sieben Spiele ohne Sieg) schien sich zunächst aber gegen Aue fortzusetzen . Trotz "ordentlichem Fußball" (Fiel) in der ersten Hälfte, lagen die Schwarz-Gelben zur Pause mit 0:1 in Rückstand. Philipp Zulechner hatte einen Abstimmungsfehler zur Auer Führung genutzt.

Fiel nahm sein Team zur Pause in die Pflicht, brachte außerdem Haris Duljevic in die Partie. Der Bosnier belebte das Spiel der Gäste, leitete fünf Minuten nach Wiederbeginn das 1:1 durch Lucas Röser und damit die Wende ein. "Das war Fußball, wie du ihn in einem Derby spielen musst", lobte Fiel sein Team nach der Partie bei "Sky". "So wie es heute war, wünsche ich es mir."

Spielersteckbrief J. Löwe
34

Löwe Justin

Dynamo Dresden

Deutschland

Spielerprofil
Trainersteckbrief Fiel

Fiel Cristian

SG Dynamo Dresden

Spanien

Trainersteckbrief
2. Bundesliga Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
1. FC Köln
54
2
Hamburger SV
51
3
1. FC Union Berlin
47
4
SC Paderborn 07
44
5
FC St. Pauli
44
6
1. FC Heidenheim
43
7
Holstein Kiel
42
8
Jahn Regensburg
38
9
VfL Bochum
35
Tabelle 2. Bundesliga

Löwe erzielt sein erstes Tor in der 2. Liga

Mit Justin Löwe hatte er in der 77. Minute den nächsten Joker eingewechselt. Der zuvor nur einmal in der Saison zum Einsatz gekommene Mittelfeldmann traf nach einer Ecke mit etwas Glück zur 2:1-Führung und bejubelte seinen ersten Zweitliga-Treffer ausgelassen. "Der Trainer hat mir mitgegeben, dass heute mein Tag ist", erklärte der 20-Jährige freudestrahlend. In der Nachspielzeit legte Erich Berko sogar das 3:1 nach und sicherte damit endgültig den ersten Sieg nach dem Jahreswechsel. "Das ist einfach schön: Sachsen-Derby gewonnen, erstes Spiel im Jahr 2019 gewonnen", fasste Löwe seine Gefühlslage zusammen. "Alles in allem ist heute einfach alles perfekt."

pau