Regionalliga

Andreas Hinkel soll den VfB Stuttgart II zum Klassenerhalt führen

Ex-Profi absolvierte jüngst den DFB-Trainerlehrgang

Hinkel soll VfB II zum Klassenerhalt führen

Andreas Hinkel

Wird bis Saisonende die Stuttgarter Zweitvertretung betreuen: Andreas Hinkel. imago

"Mit dem Trainerwechsel bei unserer U 21 und der neuen Zuständigkeit bei der Sportlichen Leitung reagieren wir auf die negative sportliche Entwicklung der vergangenen Wochen und Monate", wird VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger zitiert. Die Schwaben belegen in der Regionalliga Südwest derzeit mit 23 Punkten aus 27 Spielen den 15. Tabellenplatz. Je nachdem, wer aus der 3. Liga in die Viertklassigkeit absteigt, müssen drei bis fünf Mannschaften den bitteren Gang aus der Südwest-Staffel in die Oberliga antreten.

Für Hinkel selbst, der in der vergangenen Woche erfolgreich seinen DFB-Trainerlehrgang abgeschlossen hatte, sei es "eine Selbstverständlichkeit, dem Verein in dieser schwierigen Situation zu helfen und die U 21 als Trainer zu übernehmen". Die sportliche Lage sei sehr prekär - für den 163-maligen Bundesligaspieler stellt der Klassenerhalt in der Regionalliga eine große Herausforderung dar: "Alle Beteiligten müssen wissen, dass wir dieses Ziel nur erreichen können, wenn dafür alle Kräfte gebündelt werden", so der 37-Jährige.

Neuer sportlicher Leiter der U 21 wird ebenfalls ab sofort Michael Gentner, Bruder von VfB-Kapitän Christian, der bislang bereits in dieser Funktion für die VfB Nachwuchsteams von der U 19 bis zur U 15 zuständig war.

Hinkel, dem die Vereinsführung um Hitzlsperger großes Vertrauen entgegenbringt ("Er kennt die Rahmenbedingungen im Nachwuchsbereich und ist […] die ideale Besetzung, um schnell für die notwendigen Impulse zu sorgen"), wird sein Debüt an der Seitenlinie bereits am Freitag aber bei der TSG Balingen geben.

kög