2. Bundesliga

Benatelli ist Mr. Sachsenderby

Vor dem Montagsspiel zwischen Aue und Dresden

Benatelli ist Mr. Sachsenderby

Immer emotional: Rico Benatelli (hier im Hinspiel gegen Aue) zerreißt sich auf dem Platz und sein Trikot.

Immer emotional: Rico Benatelli (hier im Hinspiel gegen Aue) zerreißt sich auf dem Platz und sein Trikot. imago

Seit dem Hinspiel gegen die Veilchen verpasste Benatelli nur 22 Ligaminuten: Der 27-Jährige spielte 13 von 14 Spielen durch und war unmittelbar an der Rückrundenmisere der Dresdner beteiligt. Auch Fiel setzte zunächst auf Benatelli, ließ ihn beim 2:2 gegen Bochum durchspielen. Trotz einer ordentlichen Leistung (kicker-Note 3) ersetzte ihn gegen Magdeburg Aias Aosman, der von einer Gelbsperre zurückkam.

Benatelli hat Top-Werte

Zuvor war für Benatelli, in egal welchem der bislang fünf praktizierten Systeme, fast immer Platz. Sein kicker-Notendurchschnitt ist bei 23 benoteten Spielern der siebtbeste seiner Mannschaft (3,32). In puncto Passquote (87,1 Prozent) und durchschnittliche Laufleistung (12,53 Kilometer pro 90 Minuten) übertrifft ihn bei Dresden niemand. Beide Werte werden ligaweit nur von jeweils vier Spielern überboten.

Gegen die Erzgebirger könnte der zentrale Mittelfeldspieler wieder ins Team rücken, denn Niklas Kreuzer und Jannis Nikolaou fehlen gelbgesperrt. Möglich ist, dass Baris Atik auf die linke Außenbahn wechselt, die zuletzt Kreuzer bespielte. Dort agierte der gegen Magdeburg ins Zentrum berufene Atik in der Rückrunde schon häufiger. Dazu kommt, dass in Patrick Ebert ein weiterer Zentrumsspieler wegen muskulärer Probleme fraglich ist.

Ungeschlagen im Sachsenderby

Was außerdem für einen Startelfeinsatz Benatellis spricht, ist dessen Derby-Statistik. Dreimal stand er für Dresden, zweimal für Aue (2013-2015) auf dem Platz - verloren hat er nie (2/3/0). Zudem kommt er in diesen Spielen auf einen guten kicker-Notendurchschnitt von 2,8. Der künftige St. Paulianer gibt sich vor seinem vorerst letzten Sachsenderby gegegenüber "Tag24" siegessicher: "Wir haben die Qualität, dort zu bestehen. Aue ist eine eingespielte Truppe mit einem guten System. Es wird schwer, aber wir haben es auch drauf."

Mit einem Sieg könnte das schlechteste Rückrundenteam (1/3/4) das Punktepolster von fünf Zählern auf den Relegationsplatz ausbauen. Zudem bestreitet Dynamo am kommenden Donnerstag noch ein Nachholspiel in Fürth.

kon