Mehrere Gründe sprechen mittlerweile für einen Wechsel

"Vertrauliche Quelle": Griezmann im Sommer doch zu Barça?

Spielen sie ab Sommer dann wirklich zusammen? Antoine Griezmann (l.) und Lionel Messi.

Spielen sie ab Sommer dann wirklich zusammen? Antoine Griezmann (l.) und Lionel Messi. imago

Zu kaum einer Personalie gibt es mehr widersprüchliche "Fakten". Im vergangenen Sommer hatten Griezmann viele bereits im Barça-Trikot gesehen, doch der französische Weltmeister entschied sich für ein fürstliches Gehalt von angeblich 23 Millionen Euro (netto!) noch einmal um - und zelebrierte sein Bekenntnis zu den Rojiblancos in einer Mini-Dokumentation.

Ein neues Kapitel zu der Griezmann-Saga fügte nun Jerome Rothen hinzu. Der 13-malige französische Nationalspieler erklärte bei "RMC Sport", wo er nun als Experte tätig ist, dass die Einigung zwischen seinem Landsmann und Barcelona bereits finalisiert sei. "Ich kann aus einer vertraulichen Quelle sagen, dass Antoine Griezmann im Sommer zum FC Barcelona geht", so der 40-Jährige.

die letzten 10 Spiele - Atletico Madrid
Levante (A)
2
:
2
Sevilla (H)
1
:
1
Espanyol (A)
3
:
0
Valladolid (H)
1
:
0
Valencia (H)
3
:
2
Eibar (A)
0
:
1
Vigo (H)
2
:
0
Barcelona (A)
2
:
0
Girona (H)
2
:
0
Alaves (A)
0
:
4
alle Termine
Spielersteckbrief Griezmann
17

Griezmann Antoine

FC Barcelona

Frankreich

Spielerprofil
Primera Division - 29. Spieltag
29. Spieltag
Primera Division Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
FC Barcelona
69
2
Atletico Madrid
59
3
Real Madrid
57
4
FC Getafe
46
5
Deportivo Alaves
44
6
FC Valencia
43
7
FC Sevilla
43
8
Athletic Bilbao
40
9
Real Betis Sevilla
40
Tabelle Primera Division

Jordi Mestre, Vize-Präsident des FC Barcelona, äußerte sich bei "Radio Catalunya" ebenfalls zur stets köchelnden Thematik. "Ich werde hier nicht wegdiskutieren, dass er ein großartiger Spieler ist. Wir hatten die Möglichkeit, dass er zu uns kommt, aber er kam nicht", erklärte der 56-Jährige. In einem solch "kritischen Moment" der Saison solle nicht über mögliche Zu- und Abgänge gesprochen werden.

Verzichtet Griezmann auf sieben Millionen jährlich?

Die Barça-nahe Zeitung "Mundo Deportivo" erklärte allerdings erst Mitte der Woche, dass Griezmann sogar dazu bereit sei, auf sein aktuelles Salär zu verzichten und stattdessen "nur" 16 Millionen zu kassieren.

Mittlerweile gibt es aber vor allem gute sportliche Gründe, die Seiten doch zu wechseln. Barcelona hat in dieser Saison aussichtsreiche Chancen aufs Double, ja gar aufs Triple. Atletico ist davon meilenweit entfernt, eine titellose Spielzeit fast schon garantiert. Und nun droht den Colchoneros auch noch der Kader langsam aber sicher auseinanderzubrechen: Lucas Hernandez hat den Verein gen München verlassen, was Griezmann zutiefst bedauert hat. Dazu stehen die Abgänge von Abwehrchef Diego Godin, Filipe Luis, Diego Costa und sogar dem eigentlich noch bis 2026 an den Verein gebundenen Saul Niguez im Raum. Den Traum vom Champions-League-Titel (und nationalen Titeln sowieso) wird sich Griezmann wohl eher in Katalonien erfüllen können.

msc

15

Die 15 teuersten Transfers der Fußballgeschichte