Über Nacht Division 1

Neuer FIFA-19-Patch bringt Division-Rivals-Änderungen

Zukünftig reichen 1900 Punkte für Division 1.

Zukünftig reichen 1900 Punkte für Division 1. kicker eSport

Wer in der Nacht vom 27. auf den 28. März überraschend von Division 3 in Division 1 aufstieg, der musste sich nicht wundern, denn im neuen FIFA-19-Update nahm sich Entwickler EA SPORTS des FUT-Modus Division Rivals an.

Die Änderungen betreffen die Skill-Wert-Anforderungen mehrerer Divisionen. Anstatt 2.400 Punkten werden nun beispielsweise nur noch 1.900 für die höchste Spielklasse benötigt. Das ist ein großer Unterschied, denn vor dem Patch reichten 1.900 Punkte gerade einmal für die dritthöchste Liga. Insgesamt wurden die Anforderungen für die ersten sechs Divisionen heruntergesetzt.

Mehr Spieler in Topligen

Als Grund für die Änderungen nennt EA SPORTS die ungleichmäßige Verteilung, die vorher herrschte: Ein Großteil der Spieler befand sich vor dem Patch in den Divisionen 4 bis 7. Der Entwickler erwartet, dass es durch die gesenkten Anforderungen zukünftig mehr Leute in den oberen Ligen geben wird. Das soll für eine "angenehmere Erfahrung" sorgen.

Es ist üblich, dass es in Spielen mit Ranglistensystem einen Überschuss in bestimmten Ligen gibt. Bei League of Legends befinden sich beispielsweise 63 Prozent der Ranked-Population in Gold und Silber, obwohl es noch sieben weitere Ränge gibt. Das ist schlichtweg die Natur eines ELO-Systems. Dennoch gilt es für Entwickler, stets einen Blick darauf zu haben. Denn sollten aufgrund der Ränge erfahrene und unerfahrene Spieler häufig aufeinandertreffen, ist das für keine der beiden Seiten angenehm.

Erst einmal können sich die neuen Division-1-Spieler aber freuen, denn jetzt winken bessere Belohnungen. Zu einer möglichen Änderung am Reward-System gab es bislang keine Informationen von EA.

Christian Mittweg

16

FIFA 19: Die schnellsten Innenverteidiger