Bundesliga

Jonathan Schmid vom FC Augsburg: Einsatz gegen den 1. FC Nürnberg fraglich

Augsburgs Rechtsverteidiger am Fuß verletzt

Schmid: Einsatz gegen Nürnberg fraglich

Jonathan Schmid

Hat sich am vergangenen Donnerstag beim Testspiel gegen Dresden verletzt: Jonathan Schmid. imago

Schmid hatte sich die Verletzung am vergangenen Donnerstag im Testspiel gegen Dynamo Dresden (2:1) zugezogen. Der Franzose hatte in dieser Partie das Führungstor für Augsburg erzielt und war zur Pause ausgewechselt worden. Der 28-Jährige ist beim FCA rechts hinten gesetzt, in 21 Spielen erzielte der Standardspezialist in dieser Saison drei direkte Freistoßtore, zuletzt beim 2:1 gegen Hannover.

Ein Ausfall von Schmid würde Trainer Manuel Baum zum Improvisieren zwingen, weil Raphael Framberger, der zweite Rechtsverteidiger im Kader, mit einem Kreuzbandriss für den Rest der Saison fehlt. Reece Oxford, der nach seiner Rotsperre wieder spielen darf, ist eigentlich im Abwehrzentrum zu Hause, verteidigte während seiner Zeit in Gladbach aber auch schon rechts hinten. Nach dem Test gegen Dresden war allerdings auch Oxford leicht angeschlagen. Weitere Alternativen wären Georg Teigl, Christoph Janker oder Eigengewächs Simon Asta.

Es gibt auch gute Nachrichten beim FCA

Nach dem bundesligafreien Wochenende gibt es beim FCA auch gute Nachrichten: Andreas Luthe befindet sich nach überstandener Knieblessur ebenso wieder im Training wie Michael Gregoritsch, der die Länderspiele mit Österreich wegen eines grippalen Infekts abgesagt hatte. Konstantinos Stafylidis und Julian Schieber sind nach ihren Muskelverletzungen hingegen noch im Aufbautraining, auch Fabian Giefer (Sprunggelek-OP) fehlt weiterhin. Die Nationalspieler um Alfred Finnbogason und Dong-Won Ji werden bis Mitte der Woche in Augsburg zurückerwartet – dann geht die Vorbereitung auf die Partie beim FCN in die heiße Phase.

David Bernreuther