Frauen

Melanie Leupolz vor dem Rückspiel in der Champions League gegen Slavia Prag: "Wir wollen klar ins Halbfinale einziehen"

FC Bayern hat Slavia Prag im Champions-League-Rückspiel zu Gast

Leupolz: "Wir wollen klar ins Halbfinale einziehen"

Melanie Leupolz

Hat das Halbfinale mit dem FC Bayern im Blick: Melanie Leupolz. imago

Mit einem 1:1 kehrte das Team von Trainer Thomas Wörle aus Prag heim, es hätte durchaus mehr sein können. "Die Ausgangslage ist dank unserem Auswärtstor gut. Natürlich hätten wir uns gewünscht, mehr mitzunehmen. Denn die Chancen dazu waren definitiv da", sagte Carina Wenninger. Schließlich hatte der FCB das Spiel bei den Tschechinnen über weite Strecken klar im Griff und auch etliche Möglichkeiten, musste sich aber nach einem Sonntagsschuss von Slavia-Spielführerin Katerina Svitkova am Ende mit einem 1:1 begnügen.

Die Forderung von Leupolz für den Auftritt am Mittwochabend ist deutlich: "Wir wollen klar ins Halbfinale einziehen." Die 24-Jährige baut dabei auf die Zuschauer: "Unsere Fans können uns mit ihrer tollen Stimmung am Campus in die nächste Runde tragen."

Faktor Heimvorteil

Die Münchnerinnen sind seit 19 Spielen ungeschlagen, leisteten sich dabei nur drei Unentschieden - eines davon in Prag. Zu Hause konnte die Bayern noch kein Team bezwingen, in zwölf Pflichtspielen konnte nur der SC Sand Anfang November überhaupt ohne Niederlage den Heimweg antreten. Das soll auch Slavia zu spüren bekommen. "Wir brauchen den Heimvorteil, das ist natürlich ein Faktor, der bei großen Spielen helfen kann, das hat auch das Hinspiel in Prag gezeigt", meinte Coach Wörle.

Historisches winkt

Schaffen Leupolz & Co. Historisches mit dem erstmaligen Einzug in die Runde der letzten Vier? Wenninger will den "positiven Flow der letzten Wochen jetzt mitnehmen und nutzen" und den entscheidenden Schritt machen. "Die Vorfreude ist riesig, von solchen K.o.-Spielen träumt jede Spielerin als kleines Kind. Die Champions League ist einfach etwas ganz Besonderes", so Leupolz.

nik