Östberg und Kläbo sichern sich Kristallkugel

Norwegen triumphiert im Langlauf-Gesamtweltcup

Strahlende Gesamtweltcup-Siegerin: Langläuferin Ingvild Flugstad Östberg

Strahlende Gesamtweltcup-Siegerin: Langläuferin Ingvild Flugstad Östberg picture alliance

Norwegerin Östberg und ihr Landsmann Johannes Kläbo haben den Langlauf-Gesamtweltcup gewonnen. Für ihren erstmaligen Triumph reichte der 28 Jahre alten Östberg am Sonntag in Quebec ein dritter Platz im Verfolgungsrennen. Ihre härteste Widersacherin Natalia Neprajewa aus Russland kam über die 10 Kilometer in der freien Technik nicht über Rang zwölf hinaus. Den Sieg in Kanada sicherte sich wie schon im Sprint und im Massenstart die Schwedin Stina Nilsson, die sich vor Langstrecken-Spezialistin Therese Johaug und Landsfrau Östberg durchsetzen konnte.

Bei den Männern gewann der 22-jährige Kläbo vor dem Kanadier Alex Harvey und seinem russischen Rivalen Alexander Bolschunow, der über die 13,3 Kilometer erst herangelaufen war und dann im Finale wieder einmal distanziert wurde. Kläbo verteidigte seinen Gesamtweltcup-Titel aus dem Vorjahr.

Beste Deutsche war Katharina Hennig, die auf Rang 17 lief. Auch Sandra Ringwald (21.), Pia Fink (23.) und Laura Gimmler (28.) schafften es für das Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder ebenfalls unter die besten 30. Bei den Männern wurde Florian Notz als 24. bester Deutscher, dahinter verpasste Jonas Dobler (35.) die Punkte.

Endstand Gesamtweltcup der Männer

1. Johannes Kläbo (NOR) 1493 Punkte
2. Alexander Bolschunow (RUS) 1451 Punkte
3. Sjur Röthe (NOR) 892 Punkte
4. Simen Krüger (NOR) 798 Punkte
5. Didrik Tönseth (NOR) 785 Punkte
6. Emil Iversen (NOR) 709 Punkte
7. Martin Sundby (NOR) 689 Punkte
8. Francesco de Fabiani (ITA) 683 Punkte
9. Sergej Ustjugow (RUS) 633 Punkte
10. Federico Pellegrino (ITA) 606 Punkte

Endstand Gesamtweltcup der Frauen

1. Ingvild Flugstad Östberg (NOR) 1654 Punkte
2. Natalja Neprjajewa (RUS) 1431 Punkte
3. Therese Johaug (NOR) 1322 Punkte
4. Krista Pärmäkoski (FIN) 1316 Punkte
5. Stina Nilsson (SWE) 1072 Punkte
6. Jessica Diggins (USA) 1005 Punkte
7. Ebba Andersson (SWE) 918 Punkte
8. Julja Belorukowa (RUS) 853 Punkte
9. Maja Dahlqvist (SWE) 672 Punkte
10. Charlotte Kalla (SWE) 658 Punkte

mwo/dpa