DFB-Pokal 2005/06, Achtelfinale
19:34 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
Shao
TSV 1860

20:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Diarra
für Mohamad
Freiburg

20:13 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Gebhardt
TSV 1860

20:14 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Rodrigo Costa
TSV 1860

20:24 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Milchraum
für Gebhardt
TSV 1860

20:24 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Riether
Freiburg

20:29 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Fotheringham
für Hansen
Freiburg

20:37 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Adler
für Kolomaznik
TSV 1860

20:39 - 77. Spielminute

Tor 1:0
Sanou
Rechtsschuss
Vorbereitung Fotheringham
Freiburg

20:41 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Agostino
für Lamotte
TSV 1860

20:45 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Kaufmann
für Baltes
Freiburg

20:48 - 90. + 1 Spielminute

Tor 1:1
Shao
Rechtsschuss
TSV 1860

21:04 - 96. Spielminute

Tor 1:2
Agostino
Kopfball
Vorbereitung Shao
TSV 1860

21:10 - 99. Spielminute

Gelbe Karte
Baier
TSV 1860

21:09 - 99. Spielminute

Gelbe Karte
Fotheringham
Freiburg

21:11 - 105. + 1 Spielminute

Tor 1:3
R. Meyer
Rechtsschuss
Vorbereitung Adler
TSV 1860

SCF

M60

DFB-Pokal, Achtelfinale: SC Freiburg - 1860 München 1:3 n.V. (1:1, 0:0)

Agostino dreht das Spiel

Nach dem 2:1 -Sieg in Fürth hat der SC Freiburg die Hinrunde der 2. Bundesliga auf dem sechsten Platz abgeschlossen und ist damit punktgleich mit dem TSV 1860 München. Für das DFB-Pokal-Duell gegen die Münchner standen Trainer Volker Finke Tanko und Iashvili verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Neu ins Team kamen dafür Baltes und Koejoe. Bei den Gästen aus Bayern stellte Trainer Reiner Maurer im Vergleich zur 2:3 -Heimniederlage gegen Cottbus seine Mannschaft auf vier Positionen um: Ochs, Szukala, Cerny und Krontiris machten ihren Platz frei für Hofmann, Lamotte, Lehmann und Gebhardt.


Das Achtelfinale im Überblick


Die Breisgauer gingen von der ersten Minute an schwungvoll in die Partie. Der SC drängte die Münchner zurück und suchte den Abschluss. So versetzte Aogo die 60er mit einem Pfund aus knapp 25 Metern in der 3. Minute in Schrecken, doch das Leder knallte gegen das Aluminium. Nach der ersten Viertelstunde war das anfängliche Strohfeuer zunächst abgebrannt, und der TSV versuchte, seinen Kontrahenten zu neutralisieren. Dies gelang aber kaum, denn der Sportclub erarbeitete sich weiterhin Feldvorteile. Damit konnten die Breisgauer aber nichts anfangen, denn die Schützlinge von Volker Finke rieben sich auf, konnten aber den Abwehrriegel der Münchner in letzter Instanz nicht durchbrechen. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs wagten sich auch die "Löwen" des Öfteren vor den Kasten von Walke. Doch ein Konter über Lehmann (33.) und ein Freistoß von Shao (37.) waren zu harmlos, um die Hausherren in Gefahr zu bringen. So blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis.

Nach dem Wechsel gestaltete sich die Partie zunächst zerfahren, keines der beiden Teams fand eine richtige Linie im Spiel. Torchancen blieben somit eher Mangelware. Mit zunehmender Spielzeit fing sich die Finke-Elf zuerst und baute mehr Druck auf. Einen Schuss von Kruppke konnte Hofmann im letzten Moment noch klären (57.). In der 77. Minute war der "Löwen"-Schlussmann aber machtlos, als Sanou nach einer weitgezogenen Flanke zur Stelle war und aus kurzer Distanz traf. 1860 bäumte sich in der Schlussphase noch einmal auf, Shao scheiterte aber mit einem Kopfball aus kurzer Distanz an SCF-Torwart Walke (88.). In der Nachspielzeit war der Mittelfeldspieler der Münchner aber dann doch zur Stelle und markierte den Ausgleich. Freiburg, aus allen Viertelfinalträumen gerissen, musste so doch noch in die Verlängerung und geriet da in Rückstand. Nach einem Eckball von Shao köpfte der eingewechselte Agostino das 2:1 für die Maurer-Elf. Die Breisgauer wirkten geschockt, 1860 dagegen schlug in der Nachspielzeit der ersten Hälfte der Verlängerung noch einmal nach einem Konter durch Meyer eiskalt zu.

Tore und Karten

1:0 Sanou (77', Rechtsschuss, Fotheringham)

1:1 Shao (90' +1, Rechtsschuss)

1:2 Agostino (96', Kopfball, Shao)

1:3 R. Meyer (105' +1, Rechtsschuss, Adler)

Freiburg

Walke 3 - Ibertsberger 3,5, Riether 2,5 , Mohamad 3 , Baltes 3 - Hansen 2,5 , Aogo 3,5, Coulibaly 4 - Kruppke 4, Sanou 3 , Koejoe 3,5

TSV 1860

M. Hofmann 2,5 - Lamotte 4 , Lanzaat 3,5, Rodrigo Costa 4,5 , M. Schäfer 3 - R. Meyer 3 , Lehmann 4, Baier 4 , Gebhardt 4,5 - Shao 2,5 , Kolomaznik 5

Schiedsrichter-Team

Peter Gagelmann Bremen

2,5
Spielinfo

Stadion

Badenova-Stadion

Zuschauer

13.000

Der SC Freiburg stand schon mit einem Bein im Viertelfinale, wurde aber in letzter Minute noch von den "Löwen" gestoppt. 1860 agierte über weite Strecken der Partie verhalten, schlug aber in der Nachspielzeit der regulären Spielzeit sowie in der Verlängerung eiskalt zu. Die Münchner sind eine Runde weiter, Freiburg verabschiedet sich dagegen aus dem Pokalwettbewerb. Schon in der vergangenen Saison musste sich der SC einem Münchner Klub beugen, der FC Bayern siegte damals im Viertelfinale 7:0 bei den Breisgauern.