Letzter Spieltag in der ESL Meisterschaft

ESLM LoL: BIG weiter - Titelverteidiger ESG verpasst Finalevent

Euronics Gaming scheitert am letzten Spieltag.

Euronics Gaming scheitert am letzten Spieltag. ESL|Stephanie Lieske

Die reguläre Saison in der ESL Meisterschaft ist vorüber. Am Mittwoch traten die zehn Mannschaften zum letzten Spieltag an, um sich einen Platz in den Top 4 zu sichern oder zumindest den Klassenerhalt zu schaffen. Für Panthers Gaming war es jedoch die vorerst letzte Partie in Liga 1. Nach einer 0:2-Niederlage gegen Aequilibritas eSports fand sich die Newcomer-Mannschaft auf Tabellenrang 10 wieder und steigt somit direkt ab. DIVIZON und BloodRain-Gaming kassierten ebenfalls zwei Pleiten und müssen nun in der Relegation ran.

Schlüsselspiel

Gerettet hat sich am letzten Spieltag PENTA 1860 . Das ambitionierte Team befand vor dem Spiel gegen Euronics Gaming (ESG) auf dem zehnten Tabellenplatz. Ein 2:0-Sieg gegen den amtierenden Meister katapultierte die Mannschaft aber noch auf Rang 7. Eindeutig war der Erfolg zwar nicht, jedoch hochverdient. Besonders im zweiten Spiel ließ PENTA 1860 dem prominenten Gegner keine Chance und bestrafte die leichtsinnigen Aktionen des Titelverteidigers.

Ende einer Ära

Für Euronics Gaming war die Niederlage eine Enttäuschung. Zum ersten Mal seit 2015 findet sich das Powerhouse der ESL Meisterschaft nicht in den Top 4 wieder und verpasst das Finalevent. Dem Meisterteam der vergangenen Winter- und Sommersaison fehlte es in der laufenden Spielzeit an Konstanz. Selbst gegen Mannschaften vom unteren Tabellenende ließ ESG Punkte liegen. Zudem hatte die direkte Konkurrenz in der Transferperiode aufgerüstet und dass der nominelle AD-Carry Daniel 'Broeki' Broekmann am letzten Spieltag ausfiel, half auch nicht weiter. Er deutete auf Twitter zudem an, dass die Mannschaft in dieser Version wohl nicht mehr zusammenspielen wird.

Finalevent naht

Von Euronics Gamings Niederlage profitierte BIG. Da der direkte Konkurrent nicht punktete, reichte dem Team aus Berlin ein 1:1-Unentschieden am letzten Spieltag gegen ad hoc gaming, um auf Tabellenplatz vier zu verbleiben. Folglich geht es für BIG am 6. und 7. April nach Düsseldorf. Beim Finalevent zum Saisonabschluss tritt die Mannschaft im Halbfinale gegen Tabellenführer SK Prime an. Auf der anderen Seite des Turnierbaums bekommt es mousesports mit ad hoc gaming zu tun.

Christian Mittweg