Eine Prise Realismus

FIFA Title Update 10: Endlich Karrieremodus

In Title Update #10 geht es vor allem um den Karrieremodus.

In Title Update #10 geht es vor allem um den Karrieremodus. kicker eSport

Das lange Warten und die vielen Rufe aus der Community hatten Erfolg: Im neuesten Title Update nimmt sich FIFA Entwickler EA SPORTS dem Karrieremodus an. Große Änderungen waren freilich nicht zu erwarten, allerdings tut EA etwas, um die Karriere realistischer zu gestalten.

Karrieremodus

Das Update beschäftigt sich mit den Wechseln von Spielern. Diese gestaltet EA mit Title Update #10 realistischer, beziehungsweise fügt ein, was schon in FIFA hätte vorhanden sein sollen. So sind Fußballer, die einen Wechsel zu einem Klub prüfen, nun eine Spur intelligenter bei der Sache und wägen unterschiedliche Parameter ab.

Mit Inkrafttreten des neuen Updates senden Klubs keine Transfer- oder Leihangebote mehr für einen Spieler, der keine Chance hat, einen Wechsel zu diesem Verein zu akzeptieren. Diese Änderung habe EA vorgenommen, damit Spieler, die auf der Transferliste stehen, nicht einen Strom an Anfragen von Klubs bekommen, zu denen sie nie wechseln würden. Plastisch gesprochen sollte das bedeuten: Holstein Kiel sendet nun keine Transferangebote für Ronaldo mehr. Das ist sicher ein sinnvolles Update und spart einige Klicks und Nerven.

Nationalität und Rolle nun Faktoren

Spannender ist die zweite Aktualisierung. Nun berücksichtigen Spieler stärker die eigene Nationalität und die des Klubs im Entscheidungsprozess. Es ist anzunehmen, dass ein deutscher Spieler eher bei einem deutschen Klub unterschreibt, als bei einem russischen.

Ebenso wird die Spielerrolle im aktuellen Klub und die angebotene im neuen Verein im Entscheidungsprozess berücksichtigt. Bekommt ein Rotationsspieler also einen Stammplatz angeboten, sollte er wechselwilliger sein.

Spieler berücksichtigen nun auch, ob ihr aktueller Verein sie auf die Transfer- oder Leihliste gesetzt hat, und lassen das in ihren Entscheidungsprozess einfließen.

Diese Änderungen schaffen etwas mehr Realismus im Karrieremodus, wobei sich natürlich auch hier wieder die Frage stellt: Warum gab es das bisher nicht und nach welchen Kriterien hat ein Spieler denn bisher entschieden, ob er einen Vertrag unterschreibt, wenn nicht nach Rolle, Nationalität oder ob der alte Klub noch mit ihm plant?

FUT und Anstoß

In FUT und im Anstoßmodus hat EA zusätzlich zwei Fehler ausgebessert. Ein Item konnte in FUT in einer bestimmten Situation falsche Werte anzeigen und im Anstoß-Modus wurde ein Fehler behoben, der auftrat, wenn man die Schwierigkeit verstellte.

Holm Kräusche

Alles für den Profit?

EAs Spezialkarten-Wahnsinn in FIFA 19

alle Videos in der Übersicht