Neuer Vertrag für den Mittelfeld-Routinier

Fink verlängert: Fortuna-Kapitän bleibt ein weiteres Jahr

Oliver Fink

Bleibt Fortune: Oliver Fink. imago

Wegen einer langwierigen Achillessehnen-Verletzung startete Oliver Fink erst verspätet in die Saison. Doch seinen Wert für Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat der Mittelfeldspieler auch in diesem Jahr längst nachgewiesen und gehört nach wie vor zu den Leistungsträgern. Das honoriert der Klub nun mit einer Verlängerung des Vertrages: Oliver Fink, mit 36 Jahren aktuell hinter Bremens Claudio Pizarro zweitältester Spieler der Bundesliga, unterschrieb am Dienstag bis 2020.

Einen seiner größten Momente der laufenden Saison erlebte Fortunas Kapitän kurz vor Weihnachten in Hannover, als ihm das entscheidende 1:0 gelungen war. Aber auch darüber hinaus ist Fink nach wie vor wichtig für die Mannschaft, für Trainer Friedhelm Funkel, der am Dienstag wegen Magen- und Darmbeschwerden beim Training fehlte, sogar "der wichtigste Spieler in meiner Mannschaft, auf dem Platz und in der Kabine".

Fink, gebürtiger Oberpfälzer und seit 2009 bei der Fortuna, ist nach wie vor ein Spieler, der für Struktur im Spiel sorgen kann, beliebt mit seiner sachlichen und ruhigen Art, allgemeinen sehr geschätzt. 238 Liga-Spiele in 1. und 2. Bundesliga machte Fink bisher für die Fortuna, das 250., so hofft er, wird Anfang der neuen Saison in der Bundesliga stattfinden.

Fink erfreut: "Ich verspüre eine sehr große Dankbarkeit"

"Ich bin sehr glücklich, dass meine Reise bei der Fortuna weitergeht", wird Fink auf der Fortuna-Webseite zitiert. "Nachdem ich in der Hinrunde lange verletzt war, hat die Saison für mich eine positive Wendung genommen und mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung geht für mich ein Traum in Erfüllung. Ich verspüre eine sehr große Dankbarkeit gegenüber dem Verein, den Fans, der Stadt und meiner Familie, dass ich über so einen langen Zeitraum Teil der Fortuna sein darf. Es ist eine große Ehre für mich, mit diesem Verein in meine elfte Saison zu gehen."

Sportvorstand Lutz Pfannenstiel erklärt: "Er ist ein wahrhaftiger Kapitän und füllt seine Rolle auf dem Platz und in der Kabine überragend aus. Zudem hat er in dieser Saison erneut bewiesen, wie wichtig seine sportlichen Leistungen für uns sind. 'Olli' ist hier in Düsseldorf eine Identifikationsfigur. Elf Jahre bei einem Club sind im Fußball eine Ewigkeit - das kommt ganz selten vor. Es zeigt, dass er ein rot-weißes Herz hat. Für uns war es keine Frage, unseren Kapitän noch ein weiteres Jahr zu binden."

Oliver Bitter

Reus, Kruse & Co.: Die Kapitäne der Bundesligisten